×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

Airtime

Als Airtime wird in der Mobilfunkbranche diejenige Zeit bezeichnet, die für ein Mobilfunkgespräch genutzt wird. Hierbei ist unerheblich, ob es sich um ein eingehendes oder ausgehendes Telefonat handelt. Die Airtime wird den Nutzern von den Service-Providern angeboten. Diese wiederum beziehen die Airtime vom jeweiligen Netzbetreiber. Es gibt jedoch auch einige Netzbetreiber, die direkt Airtime an Kunden verkaufen, ohne den Umweg über einen externen Provider zu nehmen.

Die Airtime wird in der Endabrechnung des Providers detailliert aufgeführt. Sie dient somit als Berechnungsgrundlage für die regelmäßigen Rechnungsbeträge. Der Kunde kann anhand der aufgeführten Gesprächszeiten nachvollziehen, wie sich die Rechnungssumme zusammensetzt. Hierbei werden jedoch nur solche Verbindungszeiten von Anrufen berechnet, die vom Nutzer selbst ausgelöst wurden und nicht die Airtime für eingehende Gespräche. Eine Ausnahme bilden gelegentlich Gespräche, bei denen sich der Anrufende im Ausland befindet. Hier kann es passieren, dass auch der Angerufene einen Teil bezahlen muss.

Die Messung der Airtime beginnt mit einer erfolgreich aufgenommenen Verbindung zu einem anderen Anschluss. Es ist somit nicht notwendig, dass tatsächlich ein Gespräch stattfindet. Auch der Anruf auf einer Mailbox oder ein versehentlicher Anruf, etwa während sich das Mobilfunkgerät in der Handtasche befindet, führen zu einem Zustandekommen von Airtime.

Es ist ratsam, das Mobilfunkgerät vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Denn jeder, der mit dem jeweiligen Gerät telefoniert, erzeugt Airtime, die dem Anbieter vom Vertragsnehmer bezahlt werden muss. Eine gute Kontrolle über die Kosten der Airtime ist über die Nutzung von Prepaid-Angeboten möglich. Bei diesen Vertragsarten sind die anfallenden Gebühren beziehungsweise die unmittelbar verfügbare Airtime begrenzt. Von nachrangiger Bedeutung ist die Airtime bei Mobilfunkverträgen, die auf dem Flatrate-Prinzip basieren. Hier hat der Kunde für einen festen Betrag unbegrenzt Airtime zur Verfügung, je nach Vertrag in einzelnen oder allen Netzen.