×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

AMOLED

Was ist ein AMOLED-Display?

Aktivmatrix-OLED (Active Matrix Organic Light Emitting Diode) ist die Weiterentwicklung der OLED-Technologie. Die Farben eines AMOLED-Displays wirken intensiver und kontrastreicher, besonders das satte, tiefe Schwarz ist auffällig.

Die Vorgänger-Technologie: OLED

OLED steht für Organic LED, also selbst leuchtende Leuchtdioden aus organischem Material.

Bei der OLED-Technologie ist kein Hintergrundlicht nötig, um die Farbe Schwarz zu produzieren. Damit ist die OLED-Technologie eine akkusparende Display-Variante (z. B. LCD-Hintergrundlicht ist immer an). Die Lebensspanne eines OLED-Displays ist hingegen wesentlich kürzer, als z. B. die eines LC-Displays; das Farbgleichgewicht ist dann nicht mehr ausgeglichen. Letztlich ist die Herstellung von OLED-Displays teurer als die von LC-Displays.

Schnellerer Bildaufbau das AMOLED

Die AMOLED-Technik bietet gegenüber OLED einen schnelleren Bildaufbau. Bewegungsabläufe werden somit flüssiger dargestellt. Die einzelnen Pixel sind bei AMOLED über eine aktive Matrix gesteuert. Jedes Pixel verfügt über eine eigene Stromverbindung. AMOLEDs senden selbst Licht aus, weshalb keine Hintergrundbeleuchtung benötigt und viel Energie gespart wird. Weiterer Vorteil der nicht benötigten Hintergrundbeleuchtung ist die Bauform: Ein AMOLED-Display kann nur wenige Millimeter dünn sein. AMOLEDs sind auf einer Vielzahl von Oberflächen einsetzbar. Denkbar ist die Verwendung in Kleidungsstücken; biegsame Displays mit AMOLED-Technologie sind im Anmarsch. Auch die Blickwinkelstabilität ist besser.

Nachteile der AMOLED-Technologie

Die Lebensdauer von AMOLEDs ist zwar länger als die von OLEDs, verglichen mit der LCD-Technologie jedoch deutlich geringer. Das organische Material der OLEDs wird von der Luft angegriffen. In der Herstellung ist AMOLED teurer. Die Subpixel haben nur eine begrenzte Lebensdauer: Besonders die blauen Pixel geben bei starker Benutzung recht früh den Geist auf. Dieser Umstand ist dem Einbrenneffekt am Display erkennbar.

Sind AMOLED-Displays überlegen?

Smartphone Enthusiasten diskutieren gerne über die Frage, welche Display-Technologie die beste ist. Objektiv lässt sich diese Frage nur schwer beantworten. AMOLED-Displays galten mit der kräftigeren, satteren und kontrastreicheren Darstellung der Farben als überlegen. AMOLED-Kritiker sehen die Farben als übersättigt und unnatürlich an. Ein natürlicheres Bild werde mithilfe der LCD-Technologie dargestellt. In der Regel weisen LC-Displays eine höhere maximale Helligkeit auf, sodass diese in heller Umgebung besser abgelesen werden können.

Super-AMOLED

Super-AMOLED bezeichnet lediglich einen von Samsung geschützten Markennamen für die eigenen OLED-Displays.

IPS und Retina

IPS und Retina sind weitere hochwertige Display-Technologien. IPS (In Plane Switching) kann als Premium-LCD-Technologie beschrieben werden. IPS steht für ein sehr scharfes, klares Bild mit großem Betrachtungswinkel. Retina-Displays bauen auf IPS auf und überzeugen ebenfalls mit fantastischen Farben und Kontrasten.