×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

DECT

Digital Enhanced Cordless Telecommunications

DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) beschreibt die Telekommunikation mittels Funktechnik. Der international gültige Standard kommt vorrangig bei Schnurlostelefonen im Festnetz zum Einsatz. DECT ist seit 1993 verfügbar und eignet sich für die Telefonie sowohl in Gebäuden als auch im Freien.

Was bedeutet DECT?

Wörtlich übersetzt bedeutet DECT „digitale, verstärkte, drahtlose Telekommunikation”. Festnetztelefone, die mit DECT ausgestattet sind, ermöglichen die Übertragung von Sprache und Daten über Funk. Hierfür kommen in Europa zehn Kanäle im Frequenzbereich zwischen 1880 und 1900 MHz zum Einsatz. Bei Gesprächen mit einem schnurlosen DECT-Telefon sind Störungen anderer Funkverbindungen wie WLAN oder Bluetooth ausgeschlossen. Daher hat sich das Verfahren im Lauf der Jahrzehnte als Standard etabliert. Um drahtlos zu telefonieren, ist eine Basis erforderlich, mit der sich das Mobilteil verbindet.

Was ist ein DECT-Telefon?

Ein DECT-Telefon ist ein spezielles Telefon für den Funkbetrieb, das aus einer Basisstation und mindestens einem Mobilteil besteht. DECT-Telefone lassen sich sowohl analog als auch digital anschließen. Nach der Verbindung der Basis mit dem Router oder einer Telefonanlage erfolgt die Synchronisation mit dem Mobilteil. Im Gegensatz zu Tischtelefonen benötigen die Mobilteile kein Kabel. Dadurch können sich Nutzer beim Telefonieren frei bewegen. Die Basis beinhaltet eine Ladestation, die die Akkus des Telefons regelmäßig wieder auflädt. Einige Modelle verfügen über einen integrierten Anrufbeantworter, dessen Bedienung mit dem Mobilteil möglich ist.

Wie groß ist die Reichweite von Schnurlostelefonen?

Der Empfang schnurloser DECT-Telefone reicht in Gebäuden rund 30 m weit. Im Freien beträgt die Reichweite hingegen bis zu 300 m. Die genaue Sende- und Empfangsleistung hängt von der Bebauung von Grundstücken sowie den Bauträgern eines Hauses ab. Stahlbeton kann den Empfang stören, da er die Funkwellen reflektiert. Eine Anzeige auf dem Display des Mobilteils gibt Aufschluss über den tatsächlichen Empfang. Ist die Entfernung zur Basis zu groß, leidet die Gesprächsqualität. Außerdem kann es zu Unterbrechungen in der Verbindung kommen. In Häusern mit mehreren Etagen oder großer Fläche sind Repeater zur Wiederholung des Funksignals sinnvoll.

Wie lässt sich die Strahlung von DECT-Telefonen reduzieren?

Schnurlostelefone erzeugen ebenso wie Handys Strahlung. Diese erreichen ihre Höchstwerte bei Telefonaten. Auch die regelmäßigen Kontakte zwischen Basis und Mobilteil (sogenannte Bursts) verursachen diese. Um die Strahlung zu reduzieren, lassen sich viele schnurlose Telefone in den Eco-DECT-Modus umschalten. Dieser reduziert die Sende- und Empfangsleistung. Strahlungsarme Telefone verfügen in aller Regel über eine optionale Verringerung der Leistung. Diese kann die Verbindungsqualität beeinflussen. Darüber hinaus entladen sich die Akkus bei Eco-DECT schneller.