×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

Freisprecheinrichtung

Eine Freisprecheinrichtung ermöglicht das Telefonieren beim Autofahren. Mit einer solchen Einrichtung ist es dem Fahrer möglich zu telefonieren, ohne hierbei das Mobiltelefon in der Hand halten und zum Ohr führen zu müssen. Der Gesetzgeber verbietet es, bei laufendem Motor das Handy in der Hand zu halten. Über ein Mikrofon, das sich möglichst nahe am Nutzer befinden sollte, werden die Worte aufgenommen und ein Lautsprecher gibt die Antworten des Gesprächspartners wieder. Gelegentlich sind Mikrofon und Lautsprecher im Mobiltelefon selbst eingebaut. Für eine bessere Verständlichkeit werden jedoch immer häufiger Komponenten verwendet, die sich in der Freisprecheinrichtung selbst befinden. Es gibt verschiedene Techniken, mit denen eine Freisprecheinrichtung funktionieren kann. Die gängigsten hiervon sind Festeinbaulösungen, Plug & Play sowie Bluetooth.

Wie verwende ich das Handy als Freisprecheinrichtung?

Bei einer Festeinbaulösung wird die Freisprecheinrichtung fest in einem Fahrzeug installiert. Unweit des Lenkrads befindet sich dann eine Halterung, in die das Mobiltelefon eingesetzt wird. Die Steuerung des Handys erfolgt entweder über dessen Tasten oder über eigens installierte Lenkradtasten. Der Nutzer muss bei einem eingehenden Anruf lediglich auf den Bestätigungsknopf drücken und schon kann ein Gespräch stattfinden, als säße der Gesprächspartner auf dem Beifahrersitz. Ebenso ist es möglich, auf eine Bedienung von Knöpfen komplett zu verzichten. In diesem Fall wird das Mobiltelefon per Sprachsteuerung aktiviert und der Anruf per Befehl angenommen oder beendet. Alternativ stehen sogenannte Plug- & Play-Lösungen zur Verfügung. Hierbei wird die Freisprecheinrichtung über den Zigarettenanzünder im Auto betrieben. Dies ist praktisch und preiswert, dafür liegt das Mobiltelefon meist auf dem Beifahrersitz und befindet sich nicht in einem Halter.

Wie funktioniert eine Freisprecheinrichtung mit Bluetooth?

Die Kommunikation mittels Bluetooth bietet dem Nutzer hohe Flexibilität. Es ist nun nicht mehr nötig, dass sich das Handy auf dem Beifahrersitz oder in einem Halter befindet. Es kann überall im Auto liegen und gegebenenfalls in der Jacken- oder Hosentasche und sogar im Kofferraum verstaut sein. Wichtig ist, dass die kabellose Verbindung mittels Bluetooth zwischen der Freisprecheinrichtung und dem Mobiltelefon immer gewährleistet ist. Zu beachten ist hierbei, dass bei dieser Methode das Handy nicht automatisch aufgeladen wird. Dies bedeutet, dass eine Kommunikation nur so lange möglich ist, wie der Akku funktioniert. Ein weiterer Vorteil dieser Technik ist, dass zum Beispiel die Autoantenne für das Gespräch genutzt und das Signal über die Fahrzeuglautsprecher ausgegeben werden kann. Nicht zuletzt steht auch hierbei die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer im Vordergrund, weil sich der Nutzer während des Gesprächs voll auf den Verkehr konzentrieren kann.