×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

Funkloch

Mobilfunkgeräte arbeiten nach dem Sender-Empfänger-Prinzip. Mittels elektromagnetischer Strahlung wird eine Verbindung zwischen zwei Mobilfunkgeräten hergestellt. Wenn diese Verbindung aufgrund umweltbedingter Faktoren nicht hergestellt werden kann, spricht man von einem Funkloch. Dieses kann durch optische Hindernisse ebenso ausgelöst werden wie durch ein zu schwach ausgebautes Mobilfunknetz.

Ursachen für ein Funkloch

Zum einen gibt es optische Hindernisse, die eine Ausbreitung der für die Mobilfunkkommunikation benötigten elektrischen Strahlung verhindern. Dies sind zum Beispiel Höhlen, Tunnel oder Berge. Die Strahlen erreichen den Empfänger nicht länger und der Verbindungsaufbau wird unterbrochen. Der Sender befindet sich in einem Funkloch. Ebenso ist es möglich, dass sich der Sender zu weit von der nächsten Basisstation befindet. In diesem Fall ist eine Datenübermittlung nicht möglich und wiederum liegt ein Funkloch vor.

Auswirkungen eines Funklochs

Ein Funkloch sorgt zunächst dafür, dass keine Verbindung zwischen der Basisstation und dem Sendegerät hergestellt werden kann. Somit wird eine Kommunikation zwischen Sender und Empfänger unmöglich. Dies umfasst die Telefonie ebenso wie das Versenden von SMS und MMS. Auch die Nutzung von Internetdiensten, die ebenfalls von der Funkübertragung abhängig sind, ist nicht möglich. Allerdings gehen zum Beispiel Textnachrichten, die an den Sender geschickt werden, nicht verloren. Sobald dieser seine Position ändert, kann er also nicht nur wieder telefonieren, sondern auch all jene Nachrichten einsehen, die er aufgrund des Funklochs nicht hat empfangen können.

Die Bedeutung des Mobilfunknetzes

Ein gut ausgebautes Mobilfunknetz sorgt dafür, dass es nahezu keine Orte gibt, an denen ein Mobilfunkgerät zu weit von einer Basisstation entfernt ist, um Kontakt mit dieser aufnehmen zu können. In Ländern mit gut ausgebautem Mobilfunknetz werden Funklöcher somit ausschließlich durch optische Hindernisse verursacht. Wer in Länder mit schlecht ausgebautem oder fehlendem Mobilfunknetz reist, muss sich daher darüber im Klaren sein, dass er jederzeit in ein Funkloch geraten und von der mobilen Kommunikation mit anderen abgeschnitten sein kann.