×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

Google-Sprachsuche

Die Google-Sprachsuche ist einer der neuesten Google Services. Sie ermöglicht es, eine typische Suchanfrage mittels Spracheingabe zu starten. Der Nutzer spricht dabei den Suchbegriff in das Mobiltelefon, das Eingeben per Tastatur ist nicht mehr nötig. Einige Standardfragen versteht das System ebenfalls. So kann man, anstatt geeignete Suchbegriffe auszuwählen, direkt eine Frage sprechen, etwa „Wie wird das Wetter morgen?”. In der englischen Version erhält der Benutzer dabei auf Wunsch auch gesprochene Suchergebnisse. Die deutsche Version verzichtet noch auf „intelligente” akustische Antworten. Auch hier werden jedoch die gesprochenen Fragen verstanden und erstaunlich schnell in relevante Suchergebnisse umgesetzt.

Am besten arbeitet die Sprachsuche in Verbindung mit Google-verwandter Software. Der hauseigene Browser Chrome bietet seit einiger Zeit die Sprachsuche an, wenn der Benutzer ein Mikrofon installiert hat. Bei einem Klick auf das entsprechende Symbol wird von Texteingabe auf Spracheingabe umgeschaltet. Ein noch fortgeschritteneres Feature bewerkstelligt selbst diesen Umschaltvorgang mittels Sprachbefehl. So genügen seit der Chrome-Version 2.1 die Worte „Okay, Google”, um die Sprachsuche zu starten.

Ebenfalls integriert ist die Sprachsuche in das Android-Betriebssystem für mobile Geräte. Die hauptsächlich von Google entwickelte Software unterstützt ohne weitere Plug-ins die Suchanfrage per Stimme. Dabei ist die Spracherkennung so ausgereift, dass sie zum Teil sogar verschluckte Silben toleriert. Die Qualität dieses Features ist dabei zum ernsthaften Konkurrenten der Apple-Spracherkennungssoftware „Siri” geworden. Es ist deshalb nur logisch, dass die Sprachsuche und auch der gesamte Spracherkennungsdienst von Google inzwischen auch für das iPhone erhältlich sind. Als „Siri für alle” wetteifert die App dabei erfolgreich mit dem Apple-eigenen System.