×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

HR (Half Rate)

Codecs wie die Half Rate (HR) sollen dazu dienen, die Sprachqualität in Mobilfunknetzen möglichst hochzuhalten und zugleich die Ressourcen innerhalb der vorgegebenen Bandbreiten zu schonen. Der Begriff Codec setzt sich dabei aus den Anfangsbuchstaben der beiden englischen Begriffe Coder und Decoder zusammen. Damit ist im Grunde schon das Grundprinzip beschrieben, das auch auf die Half Rate zutrifft: Sprache muss im digitalen Mobilfunk zunächst codiert und im Anschluss wieder decodiert werden.

Einschränkend sollte hinzugefügt werden, dass die Half Rate (HR) im digitalen Mobilfunk nur in äußersten Notfällen zum Tragen kommt, etwa wenn regionale Funkzellen überlastet sind. Wie der Name besagt, wird bei der Half Rate nur das halbe Volumen der eigentlichen Bandbreite verwendet, sodass in diesem Bereich zugleich zwei Teilnehmer Telefonate führen können, anstatt nur eine Person. Das Problem stellt dabei jedoch die Sprachqualität dar: Es kommt vermehrt zu Störgeräuschen oder die Sprache selbst wird verzerrt und im schlimmsten Fall werden Sätze abgeschnitten.

In der Hierarchie der Codecs steht die Half Rate an letzter Stelle. Um in diesem Zusammenhang Abhilfe zu schaffen und die Kundenzufriedenheit innerhalb des GSM-Netzes (Global System for Mobile Communications) zu erhöhen, kommen jeweils die Full Rate (FR) sowie die Enhanced Full Rate (EFR) zum Einsatz. Eine optimale Sprachqualität wird bei einer Übertragungsrate von 64 kBit/s erreicht, wie sie etwa im ISDN-Netz oder bei VoIP (Voice over IP) mit dem Codec G.711 möglich ist. Im Gegensatz dazu steht im GSM-Netz nur eine Rate von 13 kBit/s zur Verfügung. Während hier die Half Rate den Ansprüchen nicht genügt, ist die Full Rate mit ihren Algorithmen bereits deutlich besser positioniert und bietet eine akzeptable Sprachqualität. Die besten Ergebnisse im GSM-Netz erreicht jedoch der EFR-Codec: Bei einer Übertragungsgeschwindigkeit von 12,2 kBit/s lassen sich Gespräche im Mobilfunk praktisch störungsfrei durchführen. Die Netzbetreiber bemühen sich zudem, die Sprachqualität durch neue Codec-Entwicklungen weiter zu steigern.