×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

Java

Java ist eine objektorientierte Programmiersprache, mit der sich Anwendungen für Computer, Handy und Webbrowser schreiben lassen. Da Java plattformunabhängig ist, laufen die geschriebenen und kompilierten Programme auf verschiedenen Systemen. Sie sind in Form von Spielen und kleinen sowie umfangreichen Apps oft auf Smartphones zu finden.

Wie funktioniert Java?

Die Java-Technologie setzt sich aus zwei Komponenten zusammen, die einen reibungslosen Programmablauf gewährleisten:

• Das Java-Entwicklungswerkzeug JDK (Java Development Kit)

• Die Laufzeitumgebung JRE (Java Runtime Environment) inklusive virtueller Maschinen und Bibliotheken

Das JDK dient dem Erstellen von Programmen, während JRE diese ausführt. Beim Programmieren entsteht zunächst Quellcode, den Maschinen nicht lesen können. Durch Kompilieren entsteht aus diesem Java-Quellcode der sogenannte Bytecode in Maschinensprache. Üblicherweise kommen virtuelle Maschinen (beispielsweise Emulatoren) zum Einsatz, um Java-Programme auszuführen. Da sich Java-Anwendungen mit einer grafischen Benutzeroberfläche (GUI) versehen lassen, können sie sehr komplex, detailreich und anwenderfreundlich ausfallen.

Was bedeutet Java beim Handy?

Auf Handys spielt Java in zweierlei Hinsicht eine Rolle. Einerseits sind viele Apps in Java geschrieben, andererseits sorgen Java-Webanwendungen unter Handynutzern oftmals für Verärgerung. Das liegt daran, dass mobile Browser Java-Web-Applets oft gar nicht unterstützen und ausführen. Bei Spielen oder kleinen Handy-Programmen ist dies nicht zutreffend. Viele Java-fähige Handys und Smartphones besitzen Emulatoren, die in Java programmierte Apps ausführen können. Dadurch bleibt die Plattformunabhängigkeit der Sprache erhalten. Android setzt zu großen Teilen auf Anwendungen, die in Java geschrieben worden sind. Daher sind viele Smartphones mit dem Betriebssystem Android für die Nutzung von Java-Apps geeignet.

Ist mein Handy javafähig?

Ob ein Handy javafähig ist, hängt maßgeblich vom Alter des Geräts ab. Seit der Entwicklung erster Smartphones hat sich die Fähigkeit, Java-Apps auszuführen, konsequent verbreitet. Vor allem Android-Handys sind vermehrt mit Java-Anwendungen ausgestattet. Eine virtuelle Maschine ermöglicht die Ausführung und verhindert zuverlässig Kompatibilitätsprobleme. Im Datenblatt finden sich Angaben zur Verfügbarkeit von Java auf einem Handy oder Smartphone. Dass ein Handy allgemein javafähig ist, bedeutet nicht, dass Java-Anwendungen im Browser funktionieren. Stattdessen ist es möglich, Apps auch abseits gängiger Stores wie Google Play herunterzuladen und auf dem Telefon zu installieren.

Kann ich mit Java eigene Handy-Apps schreiben?

Unter anderem ermöglichen Java ME (Micro Edition) und SE (Standard Edition) die Programmierung von Apps für Handys und Tablets. Auch über Android lassen sich eigene Anwendungen entwickeln, die für Unterhaltung sorgen oder die tägliche Organisation erleichtern. Ein javafähiges Handy ist demnach ein geeignetes Testgerät, um erste Versionen zu überprüfen. Um eigene Apps zu entwickeln, sind zumindest rudimentäre Programmierkenntnisse erforderlich.