×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

Makeln

Der Dienst „Makeln” wird gewöhnlich zusammen mit den Diensten der Rückfrage und des Haltens als Call-Hold-Dienst (HOLD) von einer Telefonanlage oder Vermittlungsstelle bereitgestellt. Er ist einer von vielen vermittlungstechnischen Leistungsmerkmalen des Telekommunikationsnetzes. Diese Dienste gehen über den simplen Verbindungsaufbau und -abbau zwischen zwei Gesprächsteilnehmern hinaus.

Was versteht man unter Makeln?

Makeln bezeichnet die Fähigkeit eines Teilnehmers, wahlweise zwischen zwei aktiven Verbindungen hin- und herzuschalten. Der Gesprächswechsel erfolgt auf Tastendruck. Das Gespräch des wartenden Teilnehmers wird in der Telefonanlage oder Vermittlungsstelle gehalten.

Was versteht man unter Halten?

Halten bezeichnet die Möglichkeit, das aktive Gespräch mit einem Teilnehmer in den Wartezustand zu versetzen. Eine Ansage oder die bekannte Wartemusik ertönt in der Leitung, wenn ein aktives Gespräch gehalten wird.

Call-Hold-Funktion: Rückfrage

Der dritte Dienst des Dreiergespanns des Call Hold ist die Rückfrage. Die Rückfrage wird ausgeführt, während ein weiteres Gespräch bereits gehalten wird. Mithilfe des Dienstes Rückfrage wird ein anklopfendes Gespräch angenommen oder ein neues aufgebaut.

Anklopfen

Während einer aktiven Verbindung ertönt der Anklopfton, wenn eine dritte Person den Teilnehmer anruft und die Anklopf-Funktion aktiviert ist. Der Anrufende hört zu diesem Zeitpunkt das Freizeichen. Entscheidet der Angerufene das neue Gespräch anzunehmen, setzt die Funktion „Gespräch halten” den Dritten in den Wartezustand und die neue Verbindung ist aktiv. Der Angerufene makelt jetzt das Gespräch mit den beiden Teilnehmern. Ein Gespräch mit drei Teilnehmern zur gleichen Zeit bietet der folgende Dienst.

Dreierkonferenz

Die Dreierkonferenz bietet die Möglichkeit, die Gesprächspartner zusammenzuführen. Es muss nicht mehr hin- und hergeschaltet werden. Stattdessen sprechen die drei Teilnehmer direkt miteinander, jeder mit jedem. Voraussetzung für die Aktivierung der Dreierkonferenz ist, dass der Initiator bereits zwei Gespräche führt. Teilweise besteht in Mobilfunknetzen die Option, einen anklopfenden Anruf direkt in eine Dreierkonferenz zu überführen. Die Aufnahme von mehr als zwei Gesprächspartnern ist bei diesem Dienst grundsätzlich nicht möglich.