×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

MHL

Mobile High-Definition Link

Die Abkürzung MHL steht für „Mobile High-Definition Link”. Dabei handelt es sich um eine kabelgebundene Schnittstelle, die im Bereich der Mobilgeräte eingesetzt wird. MHL muss dabei grundsätzlich als eine Alternative zur Medienschnittstelle HDMI verstanden werden, die eine sehr weite Verbreitung im Bereich des Heimkinos und der Computer gefunden hat. Während HDMI jedoch vor allem in Verbindung mit Fernsehern, DVD-Playern und Spielekonsolen sowie Computermonitoren und anderen stationären Geräten verwendet wird, ist die Schnittstelle MHL auf den mobilen Bereich ausgelegt. MHL kommt zum Beispiel dann zum Einsatz, wenn Bilddaten von einem mobilen Gerät wie einem Smartphone auf einen größeren Bildschirm übertragen werden sollen. Gleichzeitig erfüllt MHL ähnlich wie ein USB-Kabel die Funktion, dass das mobile Gerät über jenes auch aufgeladen werden kann.

Übertragung von Mediendaten per MHL

Der Standard MHL ist aus der Entwicklungsarbeit eines Konsortiums mehrerer Unternehmen aus dem Bereich des Mobilfunks und der Unterhaltungselektronik hervorgegangen. Seit dem Jahr 2011 ist die Technologie auf dem Markt verfügbar, die Entwicklung begann bereits im Jahr 2009.

MHL ermöglicht die Übertragung von Videosignalen in unkomprimierter Form bei einer Auflösung von 1080p. Des Weiteren können auch Audiosignale übertragen werden: Diese können bis zu 8 Kanäle aufweisen, sodass sich 7.1-Surround-Sound übertragen lässt. Zudem unterstützt MHL das wichtige Verschlüsselungsverfahren HDCP, sodass sich auch DRM-Material wiedergeben lässt. Wenn das mobile Gerät mit einem HDTV-Geräte verbunden wird, kann eine Steuerung des Mobilgeräts per HDMI-CEC-kompatibler Fernbedienung erfolgen.