×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

PIN

Was ist ein PIN-Code?

Ein PIN-Code ist eine mehrstellige Identifikationsnummer. Sie dient dazu, den Nutzer zu identifizieren und seine Berechtigung für den Zugriff auf das jeweilige Handy zu überprüfen. Der Begriff stammt aus dem Englischen und steht für „Personal Identification Number”, was übersetzt „Persönliche Identifikationsnummer” bedeutet. Sie wird beim Einschalten eines Mobilfunkgeräts abgefragt und muss dann eingegeben werden, bevor der Zugriff auf das Handy gewährt wird.

Wie ändere ich die PIN?

Mit dem Kauf eines Handys bekommt der Nutzer die dazugehörige PIN ausgehändigt. Es empfiehlt sich, diese nach Erhalt des Handys zu ändern, um einen möglichen Missbrauch der Nummer auszuschließen. Doch auch, wenn Dritte die PIN herausgefunden haben, sollte sie schnellstmöglich geändert werden. Zu diesem Zweck gibt es im Menü des Handys einen entsprechenden Punkt in den Sicherheitseinstellungen. Über diesen lassen sich die Zugriffscodes des Handys ändern. Es sollte sichergestellt sein, dass eine PIN gewählt wird, die nicht leicht erraten bzw. herausgefunden werden kann. Es bietet sich eine Kombination aus Zahlen, Buchstaben und Sonderzeichen an.

Wie oft kann ich meine PIN falsch eingeben?

Nachdem eine PIN dreimal in Folge falsch eingegeben wurde, wird die Karte gesperrt. Hierdurch soll verhindert werden, dass Unbefugte unbegrenzt lange versuchen können, die PIN zu ermitteln. Wurde die PIN zu oft falsch eingegeben, kann sie nur noch über die passende PUK wieder entsperrt werden.

Wozu gibt es PIN und PUK?

PIN und PUK dienen der Identifikation des Nutzers. Sie stellen sicher, dass nur diejenigen Zugriff auf das Handy erhalten, die dazu berechtigt sind. PUK steht hierbei für „Personal Unblocking Key”, was übersetzt etwa „Persönlicher Entsperrungsschlüssel” bedeutet. Im Unterschied zur PIN ist die PUK nicht veränderbar. Sie muss eingegeben werden, wenn die Karte durch wiederholte Falscheingabe der PIN gesperrt wurde. Die PUK kann nur zehnmal genutzt werden, um Sicherheitsrisiken zu verhindern. Bei Bedarf kann die PUK jedoch beim Anbieter erfragt werden, um die PIN wieder entsperren zu können.

Was tun, wenn ich meine PIN vergessen habe?

Da idealerweise nur der Nutzer die PIN kennt, ist es sehr unvorteilhaft, wenn er diese vergisst. In diesem Fall ist es notwendig, die PUK zu kennen oder beim Netzbetreiber zu erfragen. Mit dieser lässt sich die PIN wieder ändern. Aus diesem Grund kann auch eine PUK nur begrenzt eingesetzt werden.