×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

Prozessor

Der Prozessor ist die zentrale Recheneinheit in elektronischen Geräten wie den Handys. Er fungiert als Steuerelement, das Aufgaben und Daten an andere Einheiten eines Systems weitergibt. CPU (Central Processing Unit) ist eine alternative Bezeichnung für den Prozessor. Die Leistung der CPU ist in Gigahertz angegeben. Die sogenannte Taktrate gibt Aufschluss über die Geschwindigkeit, mit der der Prozessor Berechnungen durchführt.

Wofür braucht man einen Prozessor?

Ein Handyprozessor arbeitet wie die CPU in einem Computer oder Mikrocontroller in anderen elektronischen Geräten einzelne Programmschritte und Befehle ab. Außerdem verwaltet er die Speicherung und Verarbeitung von Daten. Er gilt als Herzstück des Systems. Der kompakte Chip beinhaltet oft mehrere Elemente und kann einen oder mehrere Rechenkerne besitzen. Für Handys und Smartphones bedeutet das unter anderem:

• Starten und Ausführen von Apps und Spielen

• Steuerung des Grafikchips für die Darstellung von Grafiken

• Gewährleistung der Konnektivität (WLAN, USB, Bluetooth, UMTS)

• Manipulation von Multimedia-Inhalten

Was ist ein Duo-Core-Prozessor?

Ein Dual-Core-Prozessor besitzt zwei Rechenkerne, die Aufgaben parallel erfüllen können. Durch die Verwendung von Zweikern-CPUs steigt die Performance des Smartphones auch bei anspruchsvolleren Anwendungen. Die angegebene Taktfrequenz gilt pro Rechenkern (Core). Ein Dual-Core-Prozessor ist hinsichtlich seiner Taktung oft bereits schneller als eine Single-Core-CPU. Zudem erleichtern die parallelen Berechnungen das Multitasking, sodass Apps und Anwendungen schneller reagieren. Dual-Core-Prozessoren eignen sich für viele Handytypen und ermöglichen flüssiges Arbeiten mit dem Smartphone.

Was ist ein Quad-Core-Prozessor?

Ein Quad-Core-Prozessor beinhaltet vier Rechenkerne mit einer Taktung von rund 2 Gigahertz und mehr. High-End-Smartphones sind mit diesen Handyprozessoren ausgestattet, die für noch mehr Leistung sorgen. Allerdings benötigt eine so leistungsstarke CPU mehr Strom, wodurch sich die Laufzeit des Akkus verringert. Daher haben Chip-Hersteller wie Nvidia ihre mobilen Quad-Core-CPUs mit einem fünften Kern versehen, der im Stand-by-Modus zum Einsatz kommt. Der zusätzliche Kern ist nicht für die Performance zuständig, sondern hält den Stromverbrauch niedrig.

Welcher Prozessor ist in meinem Handy verbaut?

Prozessoren mit einem oder vier Kernen sind in Smartphones weitverbreitet. Günstige Einsteiger-Handys sind vorrangig mit Single-Core-CPUs ausgestattet. Beliebte Smartphones wie das Samsung Galaxy S4 Mini präsentieren sich mit schnellen Dual-Core-Prozessoren. Große Multimedia-Smartphones besitzen vier Rechenkerne und einen üppigen Arbeitsspeicher. In vielen Handys kommen Snapdragon-Prozessoren von Qualcomm zum Einsatz. Einige Hersteller verwenden Tegra-Chips von Nvidia oder mobile Intel-Prozessoren. Das Datenblatt verrät, welcher Prozessor im Innern des Handys arbeitet. Vor dem Kauf eines neuen Handys ist ein Vergleich der technischen Spezifikationen empfehlenswert.