×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

PUK

Was ist ein PUK-Code?

Ein PUK-Code ist ein zehnstelliger Code. Er kommt immer dann zum Einsatz, wenn die PIN dreimal falsch eingegeben wurde. Dann ist die SIM-Karte gesperrt und muss erst wieder entblockt werden. Diese Aufgabe übernimmt der „Personal Unblocking Key” oder zu deutsch der „Persönliche Entsperrungsschlüssel”, der PUK-Code. Dieser entpuppt sich als regelrechte Superpin. Mit ihm ist es auch möglich, die PIN zu verändern, wenn sie in Vergessenheit geraten sein sollte. Um Missbrauch vorzubeugen, kann auch der PUK-Code nicht beliebig oft verwendet werden, sondern ist nach zehnmaliger Eingabe unbrauchbar. Unterschieden wird hierbei in PUK 1 und PUK 2, die zur Entsperrung von PIN 1 und PIN 2 dienen. Die Nutzer müssen ihre PUK-Codes unbedingt sicher und unzugänglich aufbewahren. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Unbefugte Zugriff auf das Mobiltelefon erlangen.

Wo finde ich den PUK-Code?

Mit dem Kauf eines neuen Handys bzw. eines neuen Smartphones werden dem Nutzer die Zugriffscodes mitgeteilt. Somit befinden sich auf dem Schreiben mit der neuen SIM-Karte die PIN und der PUK-Code. Diese müssen erst frei gerubbelt werden, um sichtbar zu werden. Sollten die Codes bereits sichtbar sein, ist dies verdächtig und der Provider bzw. Netzbetreiber sollte kontaktiert werden. Wenn der PUK-Code einmal verloren gehen sollte, ist es möglich, diesen beim jeweiligen Anbieter in Erfahrung zu bringen – anders als bei der PIN, die individualisiert ist und nicht erfragt werden kann. Für den Fall, dass der PUK einmal häufiger als zehnmal falsch eingegeben wurde, kann nur noch eine neue SIM-Karte beantragt werden.

Wozu wird der PUK 2 benötigt?

Üblicherweise werden neue Handys mit einer PIN 1 und einer PIN 2 ausgeliefert. Die PIN 2 wird hierbei benötigt, um Zusatzfunktionen des Handys einstellen bzw. ausschalten zu können. Entsprechend gibt es auch den PUK 1 und den PUK 2. PUK 1 wird dazu verwendet, um PIN 1 zu entsperren, während PUK 2 PIN 2 entsperrt. Bei neuen Handys wird die PIN 2 häufig überhaupt nicht generiert oder auf „0000” gesetzt. In jedem Fall muss der PUK 2 dazu verwendet werden, um PIN 2 zu generieren. Zu beachten ist hierbei, dass dem Nutzer PIN 2 und PUK 2 kostenlos mitgeteilt werden. Sollte er seine Unterlagen jedoch verlieren und nach seinem PUK 2 nachfragen, fallen für diese Auskunft nicht selten Gebühren an.