×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

SIM

Mobilfunkanbieter stellen ihren Kunden die SIM-Karte (Subscriber Identity Modul) für den mobilen Telefon- und Datenanschluss zur Verfügung. Es handelt sich um eine kleine Chipkarte, die in das Mobiltelefon eingelegt wird und der Identifizierung des Nutzers im Mobilfunknetz dient. Auf der Chipkarte ist ein kleiner Prozessor mit Speicher integriert. Vor unbefugter Benutzung durch Dritte ist die Karte mit einem PIN geschützt. Neben der Speicherung von netzbezogenen Daten können auf einer SIM-Karte Telefonnummern und SMS abgespeichert werden.

Wie aktiviere ich eine SIM-Karte?

Bevor eine SIM-Karte einsatzbereit ist, muss diese freigeschaltet werden. Eine neue per Post zugestellte SIM-Karte wird in der Regel über die Internetseite des Anbieters aktiviert. Dazu werden die Kartennummer und persönliche Kundenkennzahl auf der entsprechenden Webseite im Kundencenter-Bereich eingetragen – die Aktivierung erfolgt binnen weniger Minuten. Alternativ wird eine Aktivierungshotline genutzt. Wird bei Entgegennahme der Postzustellung das Identifizierungsverfahren genutzt, ist die SIM-Karte automatisch innerhalb der nächsten 24 Stunden aktiviert. Ein Schutz vor der Verwendung durch unbefugte Dritte ist damit gegeben.

Kann ich mein Handy ohne SIM-Karte aktivieren?

Ein Handy kann bei vorliegendem SIM-Lock nur mit bestimmten SIM-Karten benutzt werden. Das Mobiltelefon ist auf diese Weise derart gesperrt, dass lediglich SIM-Karten bestimmter Netze, Anbieter oder Länder akzeptiert werden. Die Sperre für Netze ist in Deutschland die verbreitetste Form und wird auch Netlock genannt. Tchibo verwendet den Netlock. Grund für die Sperre ist, dass die subventionierten Geräte vor der rechnerischen Amortisation nicht mit anderen SIM-Karten verwendet werden sollen. SIMLock bindet den Nutzer an einen Dienstanbieter, Netlock an einen Anbieter desselben Netzbetreibers. Der SIMLock kann entfernt werden, häufig gegen Gebühr.

Ohne SIM-Karte können manche Geräte im Offline-Modus verwendet werden, andere nicht.

Welche SIM-Karte passt in mein Handy?

Die Standard SIM-Karte wird im ID-000-Format ausgeliefert (25 mm x 15 mm). Manche mobilen Endgeräte werden immer kleiner und die SIM-Karten schrumpfen mit. Die Micro-SIM ist mit den Ausmaßen von 15 mm x 12 mm deutlich kleiner. Diese Karte wurde mit dem iPad eingeführt. Inzwischen setzen zahlreiche Hersteller auf Micro SIM-Karten. Noch kleiner ist die Nano SIM mit den Maßen 12,3 mm x 8,8 mm. Die Nano-SIM befindet sich im iPhone 5 und im iPad mini. Auf dem Markt sind Dual-SIM-Handys erhältlich. Diese sind mit zwei Sende- und Empfangseinheiten ausgestattet und können zwei SIM-Karten gleichzeitig oder wechselweise betreiben. Das SIM-Application-Toolkit bietet den Anbietern die Möglichkeit, kleine Programme auf der SIM-Karte zu speichern.