Bestellhotline:

040 - 555 555 40

Servicezeiten
Mo. - Fr. 8:00 - 20:00-Sa. 8:00 - 18:00
 

1. Die klassischen Energiespar-Tipps

  • Energie sparen bei Beleuchtung Tchibo Ökostrom

    Energiesparlampen

    Verwenden Sie Energiesparlampen und LED-Leuchten: Energiesparlampen und LED-Leuchten nutzen den Strom sehr effizient und umweltschonend. Gegenüber der herkömmlichen Glühbirne verbraucht die Energiesparlampe bis zu 80% weniger Strom und hält mindestens zehnmal so lange. Die Brenndauer von LED-Leuchten wird mit bis zu 50.000 Stunden angegeben.

  • Beim Heizen sparen

    Wohntemperatur nicht zu hoch: Zu hohe Raumtemperaturen kosten unnötig Energie und Geld. Während der Nachtstunden können Sie sorglos die Temperatur um bis zu 5 °C absenken. Wenn Sie für mehr als 2 Tage abwesend sind, können Sie die Durchschnittstemperatur auf 15 °C, bei längerer Abwesenheit auf 12 °C einstellen. Verdecken Sie generell Ihre Heizkörper und Thermostatventile nicht mit Möbeln oder langen Vorhängen, da sich die Wärme sonst nicht ungehindert im Zimmer ausbreiten kann.
    Weitere Sparmöglichkeit: Luftblasen in der Heizung verhindern, dass die Heizkörper warm werden. Regelmäßiges Entlüften schafft Abhilfe! Zusätzliche Energie können Sie sparen, indem Sie stoßlüften. Das sorgt für einen Luftaustausch und die Wände kühlen nicht aus. Es ist ausreichend frische Luft im Raum und Sie sparen bis zu ca. 125,- € jährlich.

    Tipps zum energiesparenden Heizen von Tchibo Ökostrom
  • Energie sparen bei Elektrogeräten mit Tchibo Ökostrom

    Energieeffiziente Elektrogeräte (Ökosiegel)

    Für elektronische Geräte gibt es Ökosiegel, die die Kaufentscheidung erleichtern – zum Beispiel die Siegel „Blauer Engel”, das TCOPrüfzeichen und das „Energy Star-Label”. Grundsätzlich können Sie sich ausreichend zu Klimaverträglichkeit, Energieeffizienz und Ressourcenschonung beraten lassen, bevor Sie sich für ein Gerät entscheiden.

  • Wäscheleine statt Wäschetrockner

    Wussten Sie, dass Wäschetrockner meist die größten Energiefresser im Haushalt sind? Ein Wäschetrockner verbraucht ca. dreimal so viel Energie wie der vorangehende Waschvorgang. Wann immer es geht: Klassisch auf der Wäscheleine trocknen lassen – das spart viel Energie!

    Umweltschonend Wäsche trocknen mit Tchibo Ökostrom
  • Tipps zum Energie sparen von Tchibo Ökostrom

    Technische Geräte

    Viele Geräte verbrauchen auch nach dem Ausschalten immer noch Strom. Trennen Sie daher alle Geräte vom Netz, um Energie zu sparen. Am einfachsten und schnellsten geht dies über eine schaltbare Steckdosenleiste.
    Geräte wie Laptop/Computer verbrauchen beispielsweise auch im Stand-by-Modus Strom. Egal ob Vielnutzer oder nicht: Der vollständige Verzicht auf Stand-by kann jährlich ca. 90,- € einsparen. Gleiches gilt für Modems und Router. Diese Geräte haben meist auch einen Schalter zur Stromtrennung und Stromverbindung zum Energiesparen.
    Wenn Sie Vielnutzer sind, dann nutzen Sie am besten Laptops. Diese sind für den netzunabhängigen Betrieb konstruiert und ihr Energieverbrauch ist deutlich geringer als bei PCs.

2. Was Sie über Energiesparen vielleicht noch nicht wussten

  • Weglassen von Vorwaschgängen bei der Waschmaschine – energiesparend waschen

    Halten Sie beim Waschen die Temperatur am besten so niedrig wie möglich. Das schont nicht nur die Textilien, sondern senkt insbesondere auch den Energiebedarf. Wenn die Wäsche nicht stark verschmutzt ist, können Sie auch getrost auf die Vor- und Kochwäsche verzichten. Benutzen Sie nicht zu viel Waschmittel und lassen Sie den Weichspüler am besten ganz weg. Idealerweise benutzen Sie Waschmittel in Pulverform, denn Flüssigwaschmittel belasten mit ihren organischen Inhaltsstoffen die Kläranlagen. Außerdem sollten Sie die Vorwaschgänge bei der Waschmaschine weglassen, denn das verbraucht nur unnötig Strom.

    Energiesparend Wäsche waschen mit Tchibo Ökostrom
  • Energie sparen beim Kochen mit Tchibo Ökostrom

    Energieeffizienz beim Kochen – Dünsten ist gesund und energiesparend

    Außerdem sollten Töpfe immer genau zur Kochstelle passen, denn bei einem zu kleinen Topf geht Energie verloren. Sehr energieeffizient sind auch Induktionsherde, denn die Wärme entsteht direkt am Topfboden und bei Wegnahme erkaltet die Kochplatte sofort. So wird die Ankochzeit auf ein Minimum reduziert, und die Temperatur kann punktgenau dosiert werden.
    Als weitere Sparmaßnahme sollten Sie mit einem Dampfgarer oder Schnellkochtopf kochen und beim Backofen die Einstellung „Umlufthitze” wählen, denn so wird die Wunschtemperatur schneller erreicht und die Hitze verteilt sich gleichmäßig. Zum Wassererwärmen nutzen Sie am besten den Wasserkocher. Das ist um einiges kürzer und reduziert somit den Energieverbrauch.

3. Weitere Tipps und viel Wissenswertes

Die Kampagne „Klima sucht Schutz” (www.klima-sucht-schutz.de)
stellt auf ihrer Website viele Energiespar-Ratgeber zur Verfügung.

 
          Zu Tchibo Ökostrom 100% Ökostrom von Tchibo.
          Zu Tchibo Gas 100% CO2-neutrales Gas von Tchibo
0000 Kitas können schon unterstützt werden.
0022