Nachhaltiger Kaffee

Nachhaltigkeit im Kaffeeanbau bei Tchibo

 

Wir lieben Kaffee - damit wir unseren Kunden hervorragende Kaffeequalität anbieten können, verwenden wir für alle unsere Kaffees nur die besten Bohnen der in Höhenlagen wachsen- den Arabica-Kaffeepflanzen. Wir sind davon überzeugt, dass Nachhaltigkeit den Schlüssel zu hochwertiger Kaffeequalität darstellt.

Deswegen achten wir nicht nur auf bestmögliches Aroma und den Charakter der Herkunft, sondern setzen uns zugleich für den Schutz der Natur und für bessere Lebensbedingungen der Kaffeebauern und ihrer Familien in den Ursprungsländern ein.

Unser Ziel: Wir haben uns auf den Weg gemacht und wollen mittelfristig ausschließlich nachhaltige Kaffeequalität anbieten.

Nachhaltiger Kaffeeanbau –
gut für Mensch und Natur

Wir können dauerhaft nur dann beste Kaffeequalität anbieten, wenn wir dazu beitragen, die Fruchtbarkeit der Böden zu bewahren sowie den Kaffeebauern und ihren Familien die Lebensgrundlage zu sichern. Die Sicherung der wertvollen Ressourcen Boden und Wasser, der Schutz des Klimas und die Verbesserung der sozialen Bedingungen der Menschen in den Ursprungsländern sind unsere wesentlichen Ziele.

Mit der Umstellung auf nachhaltige Anbaumethoden haben Kaffee- bauern, wie auch ihre Kinder langfristig eine Perspektive und die Möglichkeit, vom Kaffeeanbau gut leben zu können.

Auf unserem Weg zu 100% nachhaltig angebautem Kaffee arbeiten wir mit international anerkannten Organisationen zusammen, die die Entwicklung hin zu einem nachhaltigen Kaffeeanbau fördern. Viele unserer Kaffees tragen bereits ein Siegel von Fairtrade, Rainforest Alliance, UTZ Certified oder das Bio-Siegel.

Nachhaltigkeit ganz leicht erklärt:
Herr Bohne im Land des Kaffees

Kennen Sie den Unterschied zwischen konventionellem und nachhaltigem Kaffeeanbau? Wussten Sie wofür das Wort „UTZ” steht oder wo die Schwerpunkte unserer Siegel-Partner liegen? Der Zeichentrickfilm „Herr Bohne im Land des Kaffees” geht diesen und weiteren Fragen auf die Spur und erklärt ungewöhnlich charmant und spannend Nachhaltigkeit im Kaffeeanbau.

Erleben Sie gemeinsam mit Herrn Bohne die Welt der nachhaltigen Kaffees und entdecken Sie auf amüsante Weise die wichtigsten Fakten zu Nachhaltigkeit und unseren Siegel-Partnern.

Nachhaltige Kaffees bei Tchibo

Bereits heute können Sie aus einem umfassenden Angebot an nachhaltigen Kaffees auswählen:

  • Bereits seit 2009 bieten wir Ihnen in den Coffee Bars unserer Filialen ausschließlich Kaffees und Kaffeespezialitäten an, die aus zertifiziert nachhaltigen Kaffees (Fairtrade oder Rainforest-Alliance-zertifiziert) zubereitet werden.
  • Seit 2011 tragen alle Privat Kaffees das Rainforest Alliance CertifiedTM-Siegel und stammen damit aus nachhaltigem Anbau.
  • Seit 2012 wird das gesamte Cafissimo Sortiment aus 100% zertifiziert nachhaltigen Rohkaffees produziert.
  • In 2013 waren rund 30% der von uns benötigten Rohkaffees in unser Nachhaltigkeitskonzept einbezogen.
  • Mit unseren Barista Kaffees bieten wir Ihnen seit 2013 sowohl einen Espresso als auch einen Caffè Crema an, die zu 100% Fairtrade-zertifiziert sind.

Gesellschaftliches Engagement im Kaffeeursprung

Tchibo übernimmt Verantwortung auch über den eigenen Standort hinaus: So unterstützen wir nach dem Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" mit eigenen Projekten Kaffeefarmer und ihre Familien in den Kaffeeanbaugebieten, wie z.B. in Kenia, Guatemala und Kolumbien.

Aktuell engagieren wir uns gemeinsam mit der weltgrößten Kinderrechtsorganisation Save the Children beim Aufbau des Schul- und Kindertagesstättenangebotes in der Region Chiquimula in Guatemala. Mit jedem verkauften Pfund der Privat Kaffee Ursprungssorten und den Schätzen der Natur, der Privat Kaffee Rarität sowie Mein Privat Kaffee fließen noch bis zum 26.01.2014 10 Cent direkt nach Guatemala. Durch den Erlös können wir Kindertagesstätten während der Kaffeeernte einrichten und auch das restliche Jahr über in den lokalen Schulen zusätzliche Bildungsangebote sowohl für Kinder als auch Lehrer und Eltern anbieten. Lernen Sie jetzt unser Kinder-Projekt in Guatemala kennen.

Beim Tchibo Mount Kenya Project unterstützen wir bereits seit 2011 Farmerfamilien. Gemeinsam mit Frauen-Selbsthilfegruppen haben wir vier Projektfelder identifiziert, in denen wir 1.000 Farmerfrauen und deren Familien direkt oder indirekt unterstützen, wie z.B. beim Bau von Wasserleitungen oder bei der Sicherstellung des Schulbesuchs von Waisenkindern. Erfahren Sie hier mehr zum aktuellen Projektstand.

Sie möchten wissen, wie Tchibo auf dem Weg zu einer 100% nachhaltigen Geschäftstätigkeit vorankommt und worauf wir unsere Maßnahmen konzentrieren? Erfahren Sie mehr in unserem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht unter www.tchibo-nachhaltigkeit.de.

Mehr erfahren Mehr erfahren