×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen
Valentinstag: Geschenkideen, Bräuche & Rezepte

Valentinstag: Geschenkideen, Bräuche & Rezepte

Am 14. Februar ist Valentinstag. Den Tag der Liebe begehen Menschen weltweit auf ganz unterschiedliche Weise. Die schönsten Geschenkideen, Bräuche und Rezepte haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Geschenkideen zum Valentinstag für Sie & Ihn

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft – und erst recht die Liebe. Wichtiger als der materielle Wert ist dabei, dass Ihr Präsent ausdrückt, wie gut Sie den Partner kennen und schätzen.

Valentinstagsgeschenke für Männer

Ein schöner neuer Ledergürtel, warme Handschuhe, ein kuscheliger Schal: Kleidungsstücke wie diese sind als „SOS-Geschenke“ (Socken, Oberhemd, Schlips) verschrien, aber warum eigentlich? Benötigt der Liebste gerade neue Bekleidung spricht nichts dagegen. Geschenke für den Freund oder Ehemann dürfen ruhig etwas praktischer sein. Türmen sich die Socken allerdings schon bergeweise in der Schublade, ist eine andere Geschenkidee für den Valentinstag gefragt. Das liebste Hobby Ihres Partners ist Sport? Dann überraschen Sie ihn doch mit einer neuen Garnitur Funktionskleidung. Am besten notieren Sie schon in den Wochen vor dem 14. Februar, wenn der Partner beiläufig erwähnt, dass er mal wieder eine neue Laufmütze braucht oder seine In-Ear-Kopfhörer verlegt hat.
    
Hemd
Mit Kent-Kragen
19,99 € 12,00 € Quickshop
Multifunktionale Herren-Armbanduhr
Leider ausverkauft
Herren-Chronograph
-28 %
Leider ausverkauft
Herren-Chronograph
Mit Datumsanzeige
69,95 € 49,95 €
    
Ledergürtel
-25 %
Zurzeit nicht bestellbar
Ledergürtel
Aus hochwertigem Vollrindsleder
19,99 € 14,99 €
Ledergürtel
Aus chromfrei gegerbtem Rindsleder
19,99 € Quickshop
        
Strickmütze
Mit weichem, wärmendem Fleeceeinsatz
7,99 € 5,00 € Quickshop

Valentinstagsgeschenke für Frauen

Für viele Frauen spielt eine schöne Atmosphäre am Valentinstag eine große Rolle. Sorgen Sie für eine romantische Stimmung, die sich im Alltagsstress so selten einstellt. Wohnaccessoires und Dekorationsartikel in Herzform und eine gedämpfte Beleuchtung sind einfache Mittel, um den Kuschelfaktor zu erhöhen. Kommen dann noch passende Geschenke dazu, schlägt das Herz der Liebsten ganz sicher höher. Zu den Klassikern unter den Valentinstagsgeschenkideen für Sie gehört Schmuck – vermittelt er doch eine sehr persönliche und intime Botschaft. Denn wer Schmuck verschenkt, deutet damit an, wie ernst und kostbar ihm die Beziehung ist. Speziell betrifft dies den Ring, der als Schmuckstück mit höchstem symbolischen Wert für Unendlichkeit steht und damit als Geschenk den Wunsch nach ewiger Verbundenheit ausdrückt.

Köstliche Verführungen für jeden Geschmack

    
Schoko Quartett
Knackige Kerne umhüllt von feiner Schokolade in 4 Variationen
5,99 € Quickshop €/100g:  2,85
Kakao Mandel Gebäck
Aus feinem Mürbeteig
3,99 € Quickshop €/100g:  3,99
Edelvollmilch-Schokoladen-Sticks (Kakao: 43% mind.)
Bester Edelkakao aus Venezuela
3,49 € Quickshop €/100g:  2,18
Edelbitter-Schokoladen-Sticks (Kakao: 70 % mind.)
Bester Edelkakao aus Ecuador
3,49 € Quickshop €/100g:  2,18
    
Edelvollmilch-Trinkschokolade (Kakao: 43 % mind.)
Bester Edelkakao Venezuela
5,99 € Quickshop €/100g:  1,71
Edelbitter-Trinkschokolade (Kakao: 70 % mind.)
Bester Edelkakao aus Ecuador
5,99 € Quickshop €/100g:  1,71
Privat Kaffee Guatemala Grande - 500g Ganze Bohne
Elegant ausgewogen
Intensität:46
6,99 € Quickshop €/kg:  13,98
Privat Kaffee African Blue – 500g Ganze Bohne
Charaktervoll kräftig
Intensität:56
6,99 € Quickshop €/kg:  13,98

Rosen verschenken

Sagen Sie es durch die Blume

Mit frischen Blumen assoziieren wir Schönheit, Verletzlichkeit und Lebensfreude. Die wohl am meisten zum Valentinstag verschenkte Blume ist die Rose. Denn die „Königin der Blumen“ symbolisiert wie keine andere die leidenschaftliche Liebe – und das bereits seit dem Altertum. Bei Tchibo können Sie einzelne Rosen oder Sträuße einfach online bestellen und Ihre Gefühle durch diese schöne Tradition ausdrücken.

Blumenstrauß "Only for You"

Jetzt verschenken

Weitere Valentinstags-Blumen

Jetzt bestellen

3 Wünsche frei – oder 4, oder 5 ...

Mit einer Geschenkkarte von Tchibo sind Sie immer auf der sicheren Seite, denn mit ihr kann der Beschenkte sich selbst seine Wünsche erfüllen.

#wunscherfüller

Mit einer Geschenkkarte von Tchibo sind Sie immer auf der sicheren Seite, denn mit ihr kann sich der oder die Beschenkte selbst einen Wunsch erfüllen.

Die Geschenkkarten gibt es im Wert von 5€ bis 100€. Sie können mit individueller Nachricht sofort als PDF ausgedruckt und verschenkt werden. Das ideale Last-Minute Geschenk für jedes Budget.
Zu den Tchibo Geschenkkarten

Geschenkverpackungen zum Ausdrucken

Mit der Bastelanleitung zum Verpacken Ihres ausgedruckten Gutscheins machen Sie Ihrem Partner/Ihrer Partnerin eine besondere Freude.Dazu laden Sie die Bastelanleitung Ihrer Wahl als PDF herunter. Dann einfach ausdrucken, ausschneiden, zusammenkleben,
beschriften und den Gutschein hineinlegen – fertig!

Bräuche, Rezepte & mehr

3 Fakten zum Valentinstag

Die populärste Sage um den Valentinstag ist die Geschichte des italienischen Bischofs Valentin Terni aus dem 3. Jahrhundert. Terni, heute als Schutzpatron der Liebenden verehrt, soll damals Paare nach christlichem Brauch vermählt haben, obwohl er damit gegen die Gesetze des römischen Kaisers verstieß. Dazu verschenkte er Blumen aus seinem Garten, damit die Ehen besonders glücklich verlaufen sollten. Am 14. Februar des Jahres 269 nach Christus wurde er hingerichtet und etwa hundert Jahre später als Märtyrer heiliggesprochen.
Der Valentinstag ist zum einen die perfekte Gelegenheit, um eine geheime Liebe zu offenbaren. Zum anderen ist er auch für langjährige Paare eine schöne Möglichkeit, ihre Zusammengehörigkeit angemessen zu zelebrieren. Denn im Alltag können Liebeserklärungen und -aufmerksamkeiten schnell zu kurz kommen. Durch gemeinsame Rituale und kleine Zeichen der Zuneigung bringt der Valentinstag eine schöne Abwechslung und viel Zweisamkeit in den Alltag.
Der Valentinstag hat in vielen Ländern einen hohen symbolischen Wert. In Deutschland beschenken sich Liebespaare seit den 50er-Jahren mit Blumen und anderen Aufmerksamkeiten. In Finnland ist es dagegen Tradition, auch gute Freunde zu überraschen. In Japan verschenken nur Frauen Schokolade. Die Männer haben am 14. März, dem sogenannten White Day, die Chance, sich mit weißer Schokolade oder Schmuck bei den Damen zu revanchieren.

Valentinsrituale rund um die Welt

Karte_So wird der Valentinstag international gefeiert

USA

Mit hübsch verzierten Valentinskarten wird in den USA romantisches Interesse ausgedrückt. Mehrere hundert Millionen Stück werden hier jedes Jahr verschickt. Insbesondere unter Teenagern kommt es förmlich zum Wettstreit: Wer ist besonders beliebt?

England

Bereits im 15. Jahrhundert wurden hier "Valentins-Paare" verkuppelt, die sich gegenseitig Liebesgedichte oder kleine Geschenke schicken sollten. Angeblich wurde der Tag im Februar begangen, weil man glaubte, dass sich auch die Vögel zu diesem Zeitpunkt paaren.

Spanien

In Gedenken an den katalanischen Schutzheiligen schenken Männer ihrer Angebeteten am 23. April eine einzelne Rose. Der Legende nach soll Sant Jordi eine Prinzessin vor einem bösen Drachen gerettet haben. Aus dessen Blut wuchs eine Rose, die er der holden Maid als Liebesbeweis schenkte.

Brasilien

Die Brasilianer haben mit dem "Dia dos Namorados" ihren eigenen Valentinstag am 12. Juni. An diesem Tag versammelt sich die ganze Familie, um gemeinsam zu essen und sich kleine Geschenke zu machen. Paare geben zu diesem Anlass häufig ihre Verlobung bekannt.

Südafrika

Im wunderschönen Sommermonat Februar ist der Valentinstag in zahlreichen südafrikanischen Städten nicht Anlass für traute Zweisamkeit, sondern für fröhliche Feste. Straßen und Häuser werden bunt mit Blumen im afrikanischen Stil dekoriert und die Menschen feiern ausgelassen zusammen.

China

Der chinesische Tag der Liebenden ist das "Qixi"-Fest. Laut einer Sage verliebte sich einst eine Fee in einen Hirtenjungen. Doch nur in der 7. Nacht des 7. Monats nach dem Mondkalender dürfen sie beisammen sein. Dann leuchten sie hoch am Himmel – als die beiden Sterne Altair und Wega.

Valentinstagsgrüße und Unternehmungen

Es muss nicht immer ein gekauftes Geschenk sein. Ein paar liebevolle Worte, die von Herzen kommen, zeigen, wie sehr Sie sich mit dem Liebsten oder der Liebsten beschäftigen. Erfinden Sie Ihren eigenen Valentinstagspruch oder schreiben Sie ein kleines Valentinstaggedicht auf eine selbst gestaltete Valentinstagkarte. Das bietet sich besonders an, wenn Sie am 14. Februar durch eine Geschäftsreise oder einen anderen Termin getrennt sind. Ist das zum Glück nicht der Fall, überraschen Sie Ihre Herzdame oder Ihren Herzbuben mit einer gemeinsamen Unternehmung: Wie wäre es zum Beispiel mit einem gemütlichen Filmabend mit dem gemeinsamen Lieblingsstreifen oder einem leckeren Essen?
Origami Herz basteln

So basteln Sie ein Origami-Herz

Origami ist die japanische Kunst des Papierfaltens und erfordert je nach Schwierigkeitsgrad Konzentration und Übung. Wer seiner oder seinem Liebsten zum Valentinstag eine kleine, selbstgebastelte Aufmerksamkeit schenken möchte, für den ist das Origami-Herz eine gute Wahl, denn es ist auch für Einsteiger gut geeignet.

Tipp: Im Inneren kann man kleine Liebesbotschaften verstecken und das Herz lässt sich prima als Lesezeichen verwenden.
Bastelanleitung herunterladen (PDF)

Das perfekte Valentinsgeschenk:
ein selbstgekochtes Candle-Light-Dinner

Schokoherzen, rosarote Liebesbriefe und Rosenblätter auf dem Kopfkissen – das ist Ihrem Partner bzw. der Partnerin viel zu kitschig? Trotzdem können Sie ihm oder ihr zum Valentinstag eine echte Freude machen. Denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Mit einem romantischen Candle-Light-Dinner zuhause zelebrieren Sie den Valentinstag ganz nach Geschmack.
Die Natur hält allerlei Zutaten zum Kochen bereit, die nicht nur für Würze im Essen sorgen, sondern auch eine aphrodisierende Wirkung haben. Die meisten von ihnen regen Stoffwechsel und Durchblutung an, sodass die Empfindsamkeit und damit die Wirkung von Berührungen verstärkt werden. Zum Beispiel ist das bei Ingwer, Basilikum und Muskatnuss aufgrund der in ihnen enthaltenden Alkaloide der Fall. Auch mineralstoffreiche Zutaten wie Honig, Zimt, Chili und Vanille wirken belebend. Oder probieren Sie zum Dessert einen sinnlichen Klassiker aus: in Schokolade getauchte Erdbeeren.
Mit etwas Kreativität und Gespür für die Vorlieben Ihrer besseren Hälfte können Sie das Dinner zu einem besonders individuellen Valentinsgeschenk machen: Eine schöne Idee für Weltenbummler sind beispielsweise Menüs, die nur aus Gerichten des nächsten Reiseziels bestehen. Wenn Sie dagegen Fan eines bestimmten Filmgenres oder einer Buchreihe ist, sind darin ebenfalls oft Inspirationen zum Nachkochen – und Dekorieren – enthalten. Auch Farben, zum Beispiel des Lieblingssportvereins, können zum Motto des Abends werden und Sie so zu spannenden neuen Zutaten führen. Kennen Sie zum Beispiel die blaue Kartoffel?
Das Wichtigste beim Valentinstags-Dinner ist nicht das Menü, sondern die gemeinsame Zeit in entspannter Atmosphäre. Schwierig, wenn Sie sich vorher stundenlang mit der hausgemachten Trüffel-Pasta herumgeärgert haben. Insbesondere wenn Sie mehrere Gänge servieren möchten, planen Sie deshalb möglichst viele Gerichte ein, die Sie bereits am Vortag zubereiten können – zum Beispiel eine Suppe oder ein kaltes Dessert. Und auch ganz einfache Speisen, wie eine Käseplatte mit frischem Baguette, machen ihn satt und glücklich.

Süße Rezeptideen für den Valentinstag

Zarte Pralinen, luftige Muffins und süße Fruchtdesserts sind einfach ein Genuss. Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, haben wir für Sie ein paar tolle Rezepte für den Valentinstag zusammengestellt, die Sie mit unseren Anleitungen ganz einfach selbst zubereiten können.
Schokoladen-Whoopie-Pies

Zutaten für Whoopies und Ganache

  • 60 g weiche Margarine
  • 110 g Zucker
  • 110 g brauner Zucker
  • 1 EL Apfelmus (oder 1 Ei)
  • 235 ml Pflanzenmilch (oder normale Milch)
  • 1 TL Bourbon Vanille Paste oder das Mark einer ganzen Vanille-Schote
  • 200 g Mehl
  • 80 g Kakaopulver
  • 110 g Sahne (z.B. Soja-Sahne)
  • 110 g Zartbitterschokolade, gehackt

Zubereitung für 20 Stück

1. Den Ofen auf 190 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Dann die Margarine und die beiden Zuckersorten in einer großen Schüssel verschlagen. Das Apfelmus dazugeben und alles gut vermischen. Abschließend die Milch, Vanille, Mehl und Kakaopulver hinzufügen und alles zu einem glatten Teig vermengen.

3. Mit Hilfe von Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und in einer Kreisbewegung zu einer Keksform verstreichen. Für 10-12 Minuten backen, bis sich der Teig fest anfühlt. Dann auf einem Rost abkühlen lassen.

4. Für die Ganache zuerst die Sahne aufkochen und damit dann die gehackte Schokolade übergießen. Alles miteinander zu einer cremigen Masse verrühren und abkühlen lassen.

5. Jeweils etwas von der Ganache auf eine raue Kekshälfte geben und eine zweite Hälfte oben auflegen und leicht andrücken. Zum Schluss die Masse ein wenig aushärten lassen.

© Jana Nörenberg, Hamburg (http://www.nom-noms.de)
Erdbeerschnaps mit Vanille

Zutaten

  • 1 kg Erdbeeren (im Winter gehen auch tiefgekühlte Erdbeeren)
  • 1 Flasche Wodka (700 ml)
  • ca. 400 ml Wasser
  • 2 Päckchen Vanille-Zucker
  • 2 TL Bourbon Vanille Paste oder das Mark einer Vanille-Schote
  • 200-300 g Zucker

Zubereitung

1. Die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und zerteilen. In einen großen Topf geben. Ca. 400 ml Wasser hinzugeben. Je nachdem wie süß die Erdbeeren sind, Zucker hinzugeben. Vanille Paste und Vanille-Zucker hinzugeben. Aufkochen und für gut 10 Minuten köcheln lassen. Dann alles gut pürieren.

2. Den Wodka hineingeben, gut verrühren und über Nacht stehen lassen. Dann in Flaschen abfüllen.

Der Erdbeerschnaps ist für ca. zwei Wochen haltbar im Kühlschrank.

© Jana Nörenberg, Hamburg (http://www.nom-noms.de)
Nutella-Muffins mit Salzbrezeln

Zutaten für 12 Muffins

  • 100 g kleine Salzbrezeln
  • 280 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 250 ml Milch oder Sojamilch
  • 6 EL Öl
  • 2 TL Johannisbrotkernmehl, dazu 2 Eier oder 2 EL Sojamilch
  • 1/2 TL Natron
  • 3 TL Backpulver
  • 1 TL Bourbon Vanille Paste oder das Mark einer Vanille-Schote
  • Nutella oder ein anderer Nuss-Nougat-Aufstrich

Zubereitung

1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze).

2. Alle Zutaten für die Muffins außer das Nutella gut vermischen.

3. Die 12er-Muffinform mit süßen Förmchen auskleiden und zur Hälfte mit Teig befüllen. Dann einen Klecks Nutella in die Mitte geben, am besten mit Hilfe von zwei Teelöffeln. Dann noch etwas Teig oben drauf, sodass 3/4 der Form mit Teig befüllt ist.

4. Dann die Muffins für ca. 20 Minuten backen. Abkühlen lassen, mit etwas Nuss-Nougat-Creme beträufeln und mit einer kleinen Salzbrezel dekorieren.

© Jana Nörenberg, Hamburg (http://www.nom-noms.de)
Himbeer-Macarons

Zutaten für Baisermasse und Himbeercreme. Entspricht ca. 15 Stück

  • 60 g Mandeln
  • 90 g Puderzucker
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 Eiweiß (groß)
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Zucker
  • 80 g weiche Butter
  • 40 g Himbeeren
  • 40 ml Himbeersirup

Zubereitung

1. Ein Backblech mit der Dauerbackmatte auslegen. Für die Baisermasse die Mandeln schälen (siehe Tipp) und fein mahlen. Mit dem Puderzucker noch einmal mahlen, Backpulver untermischen.

2. Das Eiweiß mit Salz schaumig schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und das Eiweiß sehr steif schlagen. Anschließend die Mandelmischung mit einem Rührlöffel unterheben.

3. Baisermasse in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen. Die Masse in jedes der 30 Motive auf der Dauerbackmatte spritzen. 30 Min. an einem warmen Ort ruhen lassen. Backofen auf 150°C (Umluft 130°C) vorheizen und die Macarons darin (Mitte) 12–15 Min. backen. Auf der Matte abkühlen lassen.

4. Für die Himbeercreme die Butter cremig rühren. Die Himbeeren mit dem Sirup pürieren und löffelweise unter die Butter rühren. Die Macarons mit der Creme zusammensetzen und 2 Std. kühl stellen. Für die Deko auf die Oberflächen nach Belieben dünne Schoko- oder Zuckerguss-Streifen spritzen.

TIPP: Mandeln schälen
Die Mandeln in kochendem Wasser 2 Min. brühen, dann abgießen. Die Kerne zwischen den Fingern aus den Häutchen drücken. Lassen Sie die Mandeln vor dem Mahlen trocknen – am besten im Backofen oder auf der Heizung.
Johannisbeer-Muffins mit Baiserhaube

Zutaten für ca. 12 Stück

  • 250 g rote Johannisbeeren
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 3 Eier
  • 100 g weiche Butter
  • 170 g Zucker
  • 2 EL Zucker zum Verzieren
  • 1 Pckch.Vanillezucker
  • 150 g Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen. Johannisbeeren waschen. 12 kleine Rispen für die Deko beiseite legen. Restliche Johannisbeeren mit einer Gabel vorsichtig von den Rispen streifen und auf Küchenpapier trocknen lassen.

2. Mehl mit Backpulver und Haselnüssen mischen. Die Eier trennen, Eiweiße beiseite stellen. Butter mit 100 g Zucker, Vanillezucker und Eigelben cremig rühren. Joghurt unterrühren. Die Mehlmischung dazugeben und alles gut vermischen. Johannisbeeren locker unterheben.

3. Den Teig in die Formen füllen. Im Ofen (Mitte) 20 Min. backen. Inzwischen 2 Eiweiße mit 70 g Zucker steif schlagen. Den Backofen auf 150°C (Umluft 130°C) zurückschalten. Eischnee auf den Muffins verteilen und noch 10 Min. weiterbacken, bis die Baisermasse leicht gebräunt ist. Muffins aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Vorsichtig aus den Formen lösen.

4. Für die Deko beiseite gelegte Johannisbeerrispen zuerst in Zitronensaft, dann in 2 EL Zucker wälzen. Muffins damit verzieren.

TIPP: Mandelfans mischen das Mehl mit 50 g gemahlenen Mandeln statt Haselnüssen und nehmen statt Vanillezucker 1 Tropfen Bittermandelöl. Statt frischen Beeren mal tiefgekühlte verwenden.

VARIANTE: Johannisbeer-Kokos-Muffins mit Baiserhaube
200 g rote Johannisbeeren waschen und trockentupfen. 200 g Mehl mit 2 TL Backpulver und 50 g Kokosraspeln mischen. 3 Eier trennen, 100 g weiche Butter mit 100 g Zucker, 1 EL Limettensaft, 1 EL Kokoslikör (nach Belieben) und 150 g Joghurt glatt rühren. Die Mehlmischung zügig unterrühren. Johannisbeeren unterheben. Teig in die Muffinformen füllen. Im Ofen bei 175°C (Mitte, Umluft 160°C) 20 Min. backen. 2 Eiweiße mit 100 g Zucker steif schlagen. Eischnee locker auf den Muffins verteilen. Im Ofen bei 150°C (Mitte, Umluft 130°C) noch 10 Min. backen, bis die Baisermasse leicht gebräunt ist. Muffins aus dem Ofen nehmen, leicht abkühlen lassen und vorsichtig aus den Formen lösen.
Fruchtige Eiswürfel

Zutaten

  • Frische Beeren (z.B. Johannisbeeren, Himbeeren)
  • Nichtalkoholisch: Rhabarbersaft und Mineralwasser
  • Alkoholisch: Rosé Sekt
  • Außerdem: Eiswürfelform

Zubereitung

1. Den Boden der Eiswürfelförmchen mit Wasser bedecken.

2. Im Gefrierfach frieren lassen.

3. Dann die Beeren hineinlegen und Eiswürfelbehälter (fast) komplett mit Wasser befüllen und frieren lassen.

4. Zum Schluss die Früchte vollständig mit Wasser bedecken und zurück ins Gefrierfach.

5. Nun jeweils 2-3 Eisherzen ins Glas füllen und entweder mit gekühltem Sekt oder gekühlter Rhabarber-Schorle übergießen und schnell servieren, bevor die Eisherzen ihre Form verlieren!

Tipp 1: Wasser zuvor abkochen und abkühlen lassen – dadurch werden die Eiswürfel klarer.

Tipp 2: Da das Einfrieren der Eisherzen einige Stunden in Anspruch nimmt, sollten sie mindestens einen Tag im Voraus vorbereitet werden.
Feurige Schokoherzen mit Chili

Zutaten

  • Zartbitter Schokolade
  • Chiliflocken
  • Außerdem: Eiswürfelform aus Silikon in Herzform

Zubereitung

1. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen lassen. Eine kleine Prise Chiliflocken (am besten mit einer Chilimühle) hineinbröseln und unterrühren – aber Vorsicht: Die haben es in sich!

2. Flüssige Schokolade in die Eiswürfelform gießen.

3. Die Herzen zwei Stunden im Kühlschrank fest werden und dann vorsichtig aus der Form lösen.

Die besten Valentinstagsfilme

Ein gut gemachter Liebesfilm fernab von schmalzigen Schnulzen bietet einen tollen Rahmen, um den Valentinstagabend gemütlich auf dem Sofa zu verbringen. Unter den zeitlosen Klassikern und witzigen Rom Coms neueren Datums ist sicher etwas zu finden, das den Geschmack von Ihnen beiden trifft. Unsere kleine Vorschlagsliste liefert Ihnen drei Ideen.
  • Titanic: Die perfekte Wahl, wenn es etwas actiongeladener zugehen darf. Im Sog des sinkenden Ozeanriesen entfaltet sich zwischen Leonardo DiCaprio und Kate Winslet ein Gefühlsrausch, der buchstäblich mitreißt.
  • Casablanca: Für Fans der großen Hollywoodklassiker ein cineastischer Leckerbissen, der als Inbegriff des Liebesfilms gilt. Wenn Humphrey Bogart „Schau mir in die Augen, Kleines“ haucht, schmilzt nicht nur Ingrid Bergman dahin.
  • Notting Hill: Moderner, aber nicht minder romantisch gibt sich dieser Liebesfilm mit Hugh Grant und Julia Roberts. Für Lacher sorgen Irrungen und Wirrungen sowie ein Ensemble an skurrilen Nebenfiguren.

Ideen für eine gelungene Valentinstagsüberraschung

Erlebnisgeschenke liegen im Trend und versprechen unvergessliche Stunden, die lange über den Valentinstag hinauswirken. Gerade wenn Er oder Sie schon alles hat, bieten sich Gutscheine für ein Event alleine oder zu zweit an. Die Bandbreite ist riesig und reicht vom Ballonfahren über ein persönliches Fotoshooting bis hin zur Kutschfahrt. Statt auf organisierte Erlebnisse diverser Anbieter zurückzugreifen, können Sie natürlich auch selbst etwas auf die Beine stellen. Sie wollten beide schon immer mal im Winter durch eine spektakulär vereiste Gebirgsklamm wandern? Dann ist Mitte Februar der ideale Termin dafür.