Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist ein Outdoor-Handy?

Ein Outdoor-Handy zeichnet sich im Vergleich zu anderen Modellen durch seine Robustheit aus. Insbesondere beim Einsatz auf Baustellen sowie bei allen Outdoor- und Extremsportarten kommen die Vorteile der Outdoor-Handys und -Smartphones zur Geltung. Unempfindliche Tastaturen und Touchscreens sowie verstĂ€rkte GehĂ€use machen die GerĂ€te gegenĂŒber StĂ¶ĂŸen widerstandsfĂ€hig. Spezielle Gummidichtungen verhindern ein Eindringen von Spritzwasser in das Handy. Ein schneller Temperaturwechsel zwischen warm und kalt stellt fĂŒr viele Outdoor-Handys kein Problem dar. Selbst ein Eintauchen in Wasser ĂŒberstehen verschiedene Modelle, ohne Schaden zu nehmen.
Zielgruppe von Outdoor-Mobiltelefonen sind Bauarbeiter sowie Liebhaber von Extremsportarten. Bei einem Outdoor-Handy stehen StabilitĂ€t sowie eine lange Betriebszeit mit einer Akkuladung im Vordergrund. Insbesondere auf mehrtĂ€gigen Wanderungen oder Expeditionen ist der Nutzer auf eine lang anhaltende Betriebsbereitschaft angewiesen. Baustellen und Sportarten mit hohem Sturzrisiko wie Mountainbiking oder Skilauf machen eine Unempfindlichkeit gegenĂŒber StĂ¶ĂŸen notwendig. Eine wesentliche Rolle spielen dabei auch die Unbilden des Wetters.
Neben seiner Robustheit kann ein Outdoor-Handy durch sein zeitloses Design ĂŒberzeugen. Viele Modelle unterscheiden sich auf dem ersten Blick nur unwesentlich von herkömmlichen GerĂ€ten. Neben den ĂŒblichen Telefon- und SMS-Funktionen verfĂŒgen Outdoor-Handys ĂŒber eine Kamera und ein Radio. Einige ermöglichen den Zugang ins Internet. Somit kann auch ein Outdoor-Fan auf seiner mehrtĂ€gigen Wander- oder Klettertour E-Mails checken oder im Internet den Zugfahrplan abrufen.
Ein Outdoor-Handy, das alle Funktionen einschließlich der geforderten Robustheit in sich vereinigt, gibt es nicht. Daher gilt es, beim Kauf PrioritĂ€ten zu setzen. FĂŒr einen Outdoor-Fan ist eine flĂ€chendeckende Erreichbarkeit, lange Akkulaufzeit und hohe StabilitĂ€t wichtiger als ein topmodisches Design. Skisportler wĂ€hlen ein wasserdichtes Outdoor-Handy, das einen Sturz ohne Schaden ĂŒbersteht. Im allgemeinen Alltagsgebrauch sind Outdoor-Mobiltelefone mit verstĂ€rkter AußenhĂŒlle, unempfindlichem Touchscreen und langer Akkulaufzeit ausreichend. FĂŒr den Einsatz auf Baustellen und bei Arbeiten im Freien bedarf es eines bruchsicheren Modells mit Displayschutz und robuster Tastatur.