Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist Code Division Multiple Access (CDMA)?

Als Funknetzstandard bezeichnet man das technische Protokoll, nach dem bestimmte Funktionsabläufe geregelt sind. Um die Kommunikation und Kompatibilität elektronischer Geräte innerhalb eines Funknetzes sicherzustellen, fungiert ein solches Protokoll als Netzstandard.

Was bedeutet CDMA?

Code Division Multiple Access (CDMA) ist die Bezeichnung f√ľr einen der aktuell g√§ngigen Funknetzstandards. Mit der Einf√ľhrung des digitalen Funknetzes fiel der Startschuss f√ľr den Boom im Bereich der mobilen Telefonie und des mobilen Internets. Die als Standard festgelegten Protokolle stellen einen einheitlichen technischen Rahmen sicher. Vor diesem Hintergrund ist es m√∂glich, ein zuverl√§ssig arbeitendes Funknetz bereitzustellen, das den ganzen Globus umspannt. Das europ√§ische Netz wird zurzeit noch mit GSM (Global System for Mobile) abgedeckt. CDMA unterscheidet sich als Technik der fortgeschrittenen Generation vom herk√∂mmlichen GSM unter anderem durch eine h√∂here √úbertragungsrate. Die weitaus j√ľngere Entwicklung wird in den Vereinigten Staaten bereits als Standard im Mobilfunk eingesetzt.

Warum war die Umstellung auf eine digitale Nutzung notwendig?

Die urspr√ľngliche technische Konzeption eines analogen Funknetzes war ausschlie√ülich auf das mobile Telefonieren ausgerichtet. Dar√ľber hinaus konnte dieses Netz nur eine sehr begrenzte Zahl an Teilnehmern aufnehmen. Mit der sprunghaft steigenden Nachfrage nach dieser neuen Technik wurde die Entwicklung neuer Netzl√∂sungen notwendig. Nur so konnte auch zuk√ľnftig eine komfortable und fl√§chendeckende Nutzung gew√§hrleistet werden. Diese Entwicklung fand vor dem Hintergrund einer stetig wachsenden Zahl von Mobilfunkteilnehmern statt. In diesem Rahmen wurde schnell klar, dass die herk√∂mmliche analoge Netztechnik als Grundlage den zuk√ľnftigen Anspr√ľchen nicht mehr gerecht werden konnte. Daraufhin erfolgte die Entwicklung und der Einzug einer digitalen L√∂sung, die in der Lage war, auch den zuk√ľnftigen Herausforderungen gerecht zu werden. So war die √úbertragung gro√üer Datenmengen und damit die Nutzung des Mobilfunknetzes, wie sie heute gebr√§uchlich ist, gesichert: schnelles mobiles Internet, Video-Streaming oder Online Gaming unterwegs per Smartphone. Diese Grundlage bietet den aktuellen L√∂sungen der zweiten und dritten Mobilfunkgeneration sowie den kommenden L√∂sungen der vierten Generation weiterhin den notwendigen technischen Spielraum.

Wof√ľr brauche ich CDMA?

Wie eingangs bereits n√§her erl√§utert bezeichnet CDMA einen Mobilfunkstandard, der die Daten√ľbertragungsgeschwindigkeit sowie die Nutzung der verschiedensten Dienste und Anwendungen rund um das mobile Telefonieren in einem einheitlichen Rahmen regelt. Die im Handel angebotenen Mobilfunkger√§te verf√ľgen bereits im Lieferzustand √ľber diesen Standard. CDMA garantiert die Zukunftsf√§higkeit von Ger√§ten und sorgt daf√ľr, dass Nutzer Ihre Smartphones auch bei zuk√ľnftig steigendem Datenverkehr im gewohnten Umfang mit allen Anwendungen verwenden k√∂nnen, ohne dass die Netze √ľberlastet werden.