├Ś
Um Ihnen ein bestm├Âgliches Shopping-Erlebnis bieten zu k├Ânnen, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schlie├čen
Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist Display-Art?

Das Display eines Mobilfunkger├Ąts ist der Bildschirm, auf dem die unterschiedlichen Inhalte angezeigt werden. Zu den wichtigsten Kriterien beim Kauf geh├Âren die Display-Farben, die Aufl├Âsung, der Kontrast sowie die Display-Art. Die verschiedenen Handys zeichnen sich n├Ąmlich durch eine jeweils andere zugrunde liegende Technik aus. Unterschieden wird unter anderem zwischen den Varianten des Bildaufbaus, der Bedienung und dem Kontrast. Von besonderer Bedeutung sind hierbei Touchscreen-Displays, bei denen die Inhalte per Fingerdruck angesteuert werden. Abh├Ąngig von der Display-Art ist ein Handy f├╝r bestimmte Aufgaben besser geeignet, verbraucht mehr oder weniger Strom und ist teurer beziehungsweise preiswerter.

Display-Arten mit Aktivmatrix

Prinzipiell wird zwischen Mobiltelefonen mit einer Aktiv- und einer Passivmatrix unterschieden. Handys mit einer Aktivmatrix zeichnen sich durch einen schnellen Bildaufbau und einen guten Kontrast aus. Besonders popul├Ąr sind in dieser Familie TFT-Handys. Entsprechend werden Handys mit einer solchen Display-Art oft zum Fotografieren, Videos aufnehmen oder zum Spielen verwendet.

Display-Arten mit Passivmatrix

Demgegen├╝ber sind Mobiltelefone mit einer Passivmatrix oft preiswerter. Zum einen kosten sie in der Anschaffung weniger und sind wegen ihres geringeren Stromverbrauchs auch bei den Folgekosten sinnvoll. Gro├čer Beliebtheit erfreuen sich hierbei sogenannte CSTN Handys. Nicht zuletzt gibt es noch monochrome Handys, die ausschlie├člich eine schwarz-wei├č Anzeige bieten, jedoch h├Ąufig mit einer farbigen Hintergrundbeleuchtung ausgestattet sind, sowie OLED-Displays, bei denen jeder Anzeigenpunkt einzeln ausgeleuchtet wird. Diese letztere Display-Art ist wegen ihrer besonderen Technik ausgesprochen hell und reagiert sehr schnell, verbraucht aber vergleichsweise wenig Strom.