├Ś
Um Ihnen ein bestm├Âgliches Shopping-Erlebnis bieten zu k├Ânnen, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schlie├čen
Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist das E-Netz?

Das bekannte E-Netz ist ein digitales, auf dem GSM-Standard basierendes Mobilfunknetz. Seinen heutigen Aufbau erreichte das Mobilfunknetz in Deutschland in vier Stufen. Das D-Netz ist das ├Ąlteste noch aktive Netz, es besteht seit dem Jahr 1991. Zuvor fanden in Deutschland die analogen A- und B-Netze f├╝r Autotelefone sowie das C-Netz Verwendung. Zwei Jahre sp├Ąter folgte die Lizenzvergabe f├╝r das E-Netz. Die D- und E-Netze sind auf die ├ťbertragung von Telefongespr├Ąchen ausgelegt. Daneben existieren 3G- und LTE-Netze, die als eine Reaktion der Mobilfunk-Gesellschaften auf die verst├Ąrkte Nutzung des mobilen Internets gelten.

E-Netz und GSM-Standard

Das E-Netz nutzt den ÔÇ×Global System Mobile CommunicationsÔÇŁ-Standard. Ziel der Einf├╝hrung des GSM-Standards war ein mobiles Telefonsystem mit zu analogen Telefonnetzen und zu ISDN kompatiblen Sprachdiensten. Mittlerweile ist GSM der Mobilfunkstandard mit der weltweit gr├Â├čten Verbreitung. Die Vergabe der Lizenzen f├╝r den Aufbau der E-Netze in Deutschland findet im Jahr 1993 statt. Im Mai des Jahres 1994 nimmt der Mobilfunkbetreiber E-Plus das erste E-Netz in Betrieb. Der zweite Betreiber des E-Netzes ist VIAG Interkom im Jahr 1997. Das Unternehmen ist heute als o2 bekannt. Die konkurrierenden Mobilfunkbetreiber T-Mobile und Vodafone setzen zun├Ąchst weiterhin auf ihre vorhandenen Netze D1 bzw. D2. Erst im Jahr 1999 erwerben die beiden Mobilfunkgesellschaften Frequenzen f├╝r das E-Netz. Damit reagieren sie auf einen starken Kundenanstieg mit zus├Ątzlichen Kapazit├Ąten.

Unterschied zwischen D-Netz und E-Netz

Der wichtigste Unterschied zwischen D- und E-Netz ist das Frequenzband. E-Netze arbeiten im Frequenzbereich von 1.800 MHz, das D-Netz nutzt das 900-MHz-Band. Daraus resultiert der Vorteil einer verbesserten Sprachqualit├Ąt aufseiten des E-Netzes. Die Reichweite des E-Netzes ist jedoch geringer, da die Basisstationen und Endger├Ąte eine schlechtere Sendeleistung besitzen. Aus diesem Grund sind die Funkzellen theoretisch kleiner als die des D-Netzes, in der Realit├Ąt ist jedoch das D-Netz dichter. Grund daf├╝r ist die h├Âhere Kundenanzahl, die mehr Kapazit├Ąten erfordert. Tchibo Mobil verwendet das E-Netz.