×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen
Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist der Flugmodus?

Der Flugmodus ist eine spezielle Funktion von Handys, die ĂŒber das MenĂŒ des GerĂ€ts aktiviert wird. Alternativ werden die Begriffe Offline-Modus oder Flugzeugmodus verwendet. Durch Aktivierung des Flugmodus werden sĂ€mtliche Kommunikations-Schnittstellen des GerĂ€ts deaktiviert – die weiteren Funktionen bleiben aktiv.

Warum gibt es den Flugmodus?

Ein eingeschaltetes Handy sendet und empfĂ€ngt Funkwellen. Andere elektrische GerĂ€te können durch diese Funkwellen beeinflusst bzw. in ihrer Funktion gestört werden. Aus diesem Grund ist an einigen Orten das MitfĂŒhren eines eingeschalteten Handys verboten. Die Ausschaltpflicht gilt besonders in Flugzeugen, weshalb die Funktion „Flugzeugmodus” genannt wird.

Welche Schnittstellen werden deaktiviert?

Handys und Smartphones bieten unterschiedliche Schnittstellen fĂŒr die Kommunikation mit der Außenwelt. Wird die Option Flugzeugmodus aktiviert, ist die GSM-, UMTS-, HSDPA-, LTE-, Bluetooth- und WLAN-Schnittstelle (soweit vorhanden) deaktiviert. Telefonieren, Nachrichten verschicken und im Internet surfen ist nicht mehr möglich. Das Handy strahlt keine Funkwellen mehr aus, sodass keine Gefahr besteht, andere elektrische GerĂ€te zu stören.

Welche Funktionen können weiterhin verwendet werden?

Moderne Handys und Smartphones bieten viel mehr Funktionen als Telefonie oder das Versenden von Nachrichten. Der MP3-Player ist weiterhin einsatzbereit. Aufgrund der zahlreichen deaktivierten Schnittstellen hĂ€lt der Akku des Handys wesentlich lĂ€nger. Weitere Funktionen wie ein Taschenrechner oder der Terminkalender bleiben verfĂŒgbar. Ein auf dem GerĂ€t gespeicherter Videofilm kann angeschaut, Bilder betrachtet und ein gespeichertes E-Book gelesen werden. E-Mails können verfasst und als Entwurf gespeichert werden – der Versand erfolgt umgehend nach der Landung und der Deaktivierung des Flugmodus‘.

Wann ist die Verwendung des Flugmodus sinnvoll?

Neben vorgeschriebenen Orten existieren viele weitere Gelegenheiten, fĂŒr die die Aktivierung des Flugzeugmodus Sinn macht. Das Handy auf dem Nachttisch Das Handy ist der tĂ€gliche Begleiter und wird stets am Körper getragen. In der Nacht befindet es sich bei vielen am Ladekabel auf dem Nachttisch. Damit die vom Handy ausgehende Strahlung wĂ€hrend des Schlafs ausbleibt, kann der Flugzeugmodus aktiviert werden. Moderne GerĂ€te bieten alternativ einen Ruhemodus, der tĂ€glich in einem bestimmten Zeitraum aktiviert werden kann. Anrufe, Nachrichten und Alarme können differenziert deaktiviert werden. Eine Liste von Kontakten, die dennoch durchgestellt werden, kann bestimmt werden. Auf diese Weise bleibt die Belastung durch die Funkwellen jedoch bestehen. Ruhe und lĂ€ngere Akkulaufzeit StĂ€ndige Erreichbarkeit ist nicht immer erwĂŒnscht. Der Flugmodus bietet eine Pause. Die Deaktivierung sĂ€mtlicher Kommunikations-Schnittstellen sorgt fĂŒr eine wesentlich lĂ€ngere Akkulaufzeit. Das Lieblingsalbum kann angehört werden, ohne dass eine Nachricht oder ein Anruf eingeht.