Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist ein Laufzeitvertrag?

Der Mobilfunksektor unterscheidet zwei grundlegende Gesch├Ąftsmodelle. Kunden w├Ąhlen zwischen Prepaid-Tarifen und Laufzeitvertr├Ągen. Prepaid basiert auf Guthabenbasis. Der Anbieter zieht die genutzten Mobilfunk-Dienste gem├Ą├č der im Tarif vereinbarten Preise von einem vorhandenen Guthaben ab. Ist Letzteres aufgebraucht, erfordert dies eine erneute Aufladung. Alternativ schlie├čen die Mobilfunkanbieter mit interessierten Kunden Vertr├Ąge ├╝ber eine festgelegte Laufzeit ab. Die Abrechnung erfolgt nicht anhand des Guthabens, sondern mit einer regelm├Ą├čigen Rechnungsstellung zum Ende jeden Monats. Die H├Âhe der Rechnung h├Ąngt von den Vertrags-Konditionen und den in Anspruch genommenen Mobilfunk-Diensten ab.

Klassische Laufzeitvertr├Ąge

Kennzeichnend f├╝r klassische Laufzeitvertr├Ąge ist eine Grundgeb├╝hr. Besagte Geb├╝hr ist Bestandteil jeder Rechnung und somit der zu bezahlende Mindestbetrag. Die Grundgeb├╝hr berechnet sich nach den gew├╝nschten Tarifleistungen und dem Telefonverhalten des Kunden. F├╝r Personen, die h├Ąufig telefonieren, bieten die Mobilfunkbetreiber Tarife mit vielen Freiminuten oder unbegrenztem Gespr├Ąchsvolumen (Flatrate). Im Gegenzug ist die monatliche Grundgeb├╝hr hoch. Umgekehrt profitieren Personen mit wenigen Telefongespr├Ąchen von einem Laufzeitvertrag mit geringer Freiminuten-Anzahl. Dementsprechend verlangt der Provider eine geringere Grundgeb├╝hr. Weiter beeinflussen neben den genannten Freiminuten das monatlich verf├╝gbare Datenvolumen f├╝r Internet-Verbindungen und die Anzahl an Frei-SMS die H├Âhe der Geb├╝hr.

Individuelle Laufzeitvertr├Ąge

Die Mobilfunk-Unternehmen bieten f├╝r ihren jeweiligen Laufzeitvertrag unterschiedliche Tarifmodelle an. Der Kunde w├Ąhlt aus diesen ein zu seinen individuellen Anspr├╝chen passendes Angebot aus. Die einzelnen Tarifmodelle enthalten unterschiedliche Freiminuten-, Daten- sowie SMS-Volumina und variieren in der H├Âhe der Grundgeb├╝hr. ├ťberschreitet ein Kunde das monatliche Frei-Volumen, gelten die regul├Ąren Takt-Preise f├╝r Anruf-Minuten, Nachrichten und Datenpakete. Dementsprechend erh├Âht sich die Grundgeb├╝hr.

Mindestvertragslaufzeit

Neben dieser ist die Mindestvertragslaufzeit ein wichtiges Merkmal des Laufzeitvertrags. W├Ąhrend der vereinbarten Laufzeit ist der Kunde an seinen Vertrag gebunden. Die Folge ist die Verpflichtung, monatlich die Grundgeb├╝hr zu entrichten. Bei den gro├čen Mobilfunk-Gesellschaften sind Mindestlaufzeiten von zwei Jahren ├╝blich. Einige Mobilfunk-Discounter ohne eigene Netz-Infrastruktur bieten Abrechnungsmodelle mit monatlicher Rechnungsstellung ohne Mindestlaufzeit und Grundgeb├╝hr an. Nach Ende der Laufzeit verl├Ąngert sich der Vertrag automatisch um einen vereinbarten Zeitraum (├╝blich sind 12 Monate). Plant der Kunde einen Anbieterwechsel, k├╝ndigt er den Vertrag fristgerecht.