├Ś
Um Ihnen ein bestm├Âgliches Shopping-Erlebnis bieten zu k├Ânnen, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schlie├čen
Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist bedeutet microUSB?

microUSB ist ein einheitlicher Standard f├╝r die Stromversorgung und Daten├╝bertragung von Mobiltelefonen. Der Standard ist auf einen Zusammenschluss von 14 Smartphone-Herstellern zur├╝ckzuf├╝hren und findet seit 2011 Verwendung. microUSB basiert auf der Standardschnittstelle Universal Serial Bus (kurz USB), die Ger├Ąte mit Computern verbindet.

Der USB-Standard existiert seit 1996. Der dazugeh├Ârige herk├Âmmliche Stecker des Typs A ist f├╝r kompakte Ger├Ąte wie Handys zu gro├č. Aus diesem Grund sind die Standards miniUSB und microUSB verf├╝gbar. microUSB ist ein robuster, kleiner Stecker mit Edelstahlummantelung. Es sind drei Versionen erh├Ąltlich: micro-A, micro-AB- und micro-B. Micro-A-Stecker sind f├╝r die Host-, micro-B-Stecker f├╝r die Ger├Ąteseite ausgelegt. Micro-AB-Verbindungen unterst├╝tzen On-the-Go (kurz OTG). OTG steht f├╝r den Austausch von Daten zwischen zwei Ger├Ąten, ohne einen PC oder Notebook zu ben├Âtigen.

microUSB als einheitlicher Standard f├╝r Smartphone-Ladeger├Ąte

Bis 2009 nutzen s├Ąmtliche Hersteller eigene Schnittstellen f├╝r die Stromversorgung der Smartphones. Die Folge sind zahlreiche unterschiedliche Ladeger├Ąte mit teilweise hohen Preisen. Deshalb ├╝bt die Kommission der Europ├Ąischen Union Druck aus. Der zust├Ąndige Industriekommissar fordert ein einheitliches Ladeger├Ąt. Anderenfalls drohen Zwangsma├čnahmen der EU. Daraufhin schlie├čen sich 14 Hersteller zusammen. Darunter befinden sich Apple, Samsung, Nokia, Sony Ericsson und RIM. Der Zusammenschluss einigt sich auf den gemeinsamen Gebrauch von microUSB. Ziel der ├ťbereinkunft ist es, bis sp├Ątestens 2012 ausschlie├člich Ger├Ąte mit microUSB auszuliefern. Neben dem Aufladen unterst├╝tzt microUSB die Daten├╝bertragung zwischen Smartphone und PC. Dies erfordert ein Kabel mit einem herk├Âmmlichen USB-A-Stecker am anderen Ende.

Im Februar 2011 folgt die Pr├Ąsentation des ersten einheitlichen Ladeger├Ąts f├╝r Mobiltelefone, das auf microUSB basiert. Als einziges Unternehmen setzt Apple weiterhin auf einen eigenen Steckertyp. Da das Unternehmen Adapter zu microUSB-Anschl├╝ssen anbietet, entspricht es dennoch der EU-Vorgabe. Die ├ťbereinkunft der Smartphone-Hersteller m├╝ndet in kein verpflichtendes Gesetz. Sie einigen sich auf eine freiwillige Selbstverpflichtung bis Ende 2012. Nach Ablauf der Verpflichtung ist keine Verl├Ąngerung geplant. Deshalb befasst sich die EU-Kommission mit einem Gesetz, das den Einbau genormter Schnittstellen vorschreibt.