├Ś
Um Ihnen ein bestm├Âgliches Shopping-Erlebnis bieten zu k├Ânnen, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schlie├čen
Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist Mobile TV?

Der Begriff ÔÇ×Mobile TVÔÇŁ bezeichnet den Empfang von Fernsehprogrammen auf mobilen Endger├Ąten wie Smartphones oder Tablet-PCs. Grunds├Ątzlich ist zwischen dem Handyfernsehen ├╝ber DVB-T, dem Mobilfunknetz und ├╝ber die Internetverbindung zu unterscheiden. Hinsichtlich des TV-Empfangs ├╝ber die Internetverbindung sind Angebote der Fernsehsender von Diensten, die Drittanbieter zur Verf├╝gung stellen, abzugrenzen.

DVB-T steht f├╝r die Verbreitung von digitalen Fernsehsignalen und l├Âste in Deutschland das analoge Fernsehen ab. Das Programm der DVB-T unterst├╝tzenden Sender empf├Ąngt der Zuschauer mit einer entsprechenden Antenne. Einige Mobiltelefone besitzen eine integrierte DVB-T-Antenne. Die Besitzer empfangen jeweils die im Aufenthaltsgebiet ausgestrahlten TV-Sendungen. Die Anzahl der verf├╝gbaren Sender variiert, denn nicht alle strahlen in ganz Deutschland per DVB-T aus. DVB-H ist ein speziell f├╝r Mobiltelefone optimierter Standard.

Die gro├čen Mobilfunkgesellschaften bieten f├╝r Smartphones TV-Applikationen zum Download an. Der Dienst steht jeweils ausschlie├člich Kunden des Anbieters zur Verf├╝gung. Diese erhalten die Software ├╝ber den herstellereigenen App-Store. Die Fernsehsendungen gelangen als Streams ├╝ber das Mobilfunknetz (UMTS) auf das Mobiltelefon. ├ťblich ist der Aufbau in kostenpflichtige Pakete mit unterschiedlichen Inhalten. Neben Basis-Paketen, die die g├Ąngigen TV-Sender enthalten, sind beispielsweise Sportpakete mit Live-├ťbertragungen der Fu├čball-Bundesliga buchbar. Die Kunden achten darauf, ob die w├Ąhrend der ├ťbertragung anfallenden UMTS-Verbindungen kostenfrei sind. Anderenfalls drohen aufgrund der gro├čen Datenmenge hohe Zusatzkosten.

In den angesprochenen App-Stores werden von den Fernsehsendern ver├Âffentlichte Anwendungen zum Download bereitgestellt. Die Apps enthalten Sendungen des anbietenden TV-Senders. Neben Live-Streams ruft der Zuschauer Sendungen nach deren Ausstrahlung ├╝ber Mediatheken ab. Nachteil der vorgestellten Apps ist die Begrenzung auf einen Fernsehsender. Dies erfordert f├╝r jeden Sender die Installation einer separaten Anwendung. Neben diesen stehen jene Anwendungen von Drittanbietern zur Verf├╝gung, die Live-Streams von verschiedenen Fernsehsendern in lediglich einer App bereitstellen. Im Gegenzug verzichtet der Besitzer des Smartphones auf Mediatheken, die bereits ausgestrahlte Sendungen anbieten. Ausgew├Ąhlte Sendungen nimmt er mittels einer Recording-Funktion ÔÇô sofern von der Anwendung unterst├╝tzt ÔÇô auf und sieht sie sp├Ąter an.