Ă—
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
SchlieĂźen
Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist ein Service Provider?

Die Anbieter von Mobilfunk-Tarifen teilen sich nach ihren Geschäftsstrategien in zwei große Kategorien auf: die Mobilfunk-Gesellschaften und die Service-Provider. Eine Mobilfunk-Gesellschaft, auch Mobile Network Operator genannt, verfügt über eine aus Mobilfunk-Netzen bestehende Infrastruktur. Der Aufbau der Netze ist seitens des Staates durch die Vergabe von Sende-Lizenzen genehmigt. Im Gegensatz zu den Mobile Network Operators besitzen die Service-Provider (zu Deutsch: Service-Anbieter) keine eigenen Mobilfunk-Netze. Dennoch bieten Service-Provider ebenfalls Mobilfunk-Dienste in Form von Prepaid-Tarifen und Laufzeit-Verträgen an. Das ermöglicht eine Kooperation zwischen den Service-Providern und den Mobilfunk-Gesellschaften. Letztere räumen den Providern in einem Mietvertrag das Recht ein, einen Teil der Netz-Kapazitäten zu nutzen. Im Gegenzug fallen für den Mobilfunk-Provider festgelegte Gebühren an.
Die Service-Provider bieten über die angemieteten Netz-Kapazitäten unter eigenem Namen Mobilfunk-Dienste an. Telefoniert ein Mobilfunk-Nutzer mit der SIM-Karte eines Service-Providers, verwendet er das Netz einer Mobilfunk-Gesellschaft. Dennoch ist der Nutzer ein Kunde des Service-Providers und bezahlt über ihn die in Anspruch genommenen Dienste. Kleinere Service-Provider arbeiten mit einer Mobilfunk-Gesellschaft zusammen und verwenden ausschließlich deren Netz. Daneben existieren größere Mobilfunk-Provider, die mit mehreren oder allen Netz-Betreibern kooperieren. Die Kunden wählen aus vorhandenen Netzen ihr bevorzugtes Mobilfunk-Netz aus.
Die anfallenden Miet-Gebühren der Provider sind niedriger als die vom Kunden verlangten Tarif-Kosten. Hinsichtlich der Tarife und Konditionen sind Service-Provider und dazugehörige Mobilfunk-Gesellschaften nicht zwingend identisch. Häufig gibt es Unterschiede. Die Service-Provider haben keine Investitions-Kosten für eine Netz-Infrastruktur und bieten ihre Tarife zu günstigen Konditionen an. Daher stammt der Begriff der sogenannten "Mobilfunk-Discounter" als alternative Bezeichnung für die Service-Provider. Die Mobilfunk-Discounter waren die Auslöser eines starken Konkurrenz-Kampfes in der Mobilfunk-Branche. Davon profitieren die Kunden. Die Minuten-, Nachrichten- und die Internetpreise sinken. Mitunter gründeten die Mobilfunk-Gesellschaften eigene Service-Provider, um ebenfalls im Niedrigpreis-Segment der Branche aktiv zu sein. Tchibo Mobil fungiert als Service-Provider und nutzt das Netz von o2.