Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist eine Sprachaufzeichnung?

Mit modernen Mobilfunkger√§ten lassen sich Sprachaufzeichnungen mittels Knopfdruck erstellen. Neben vielen anderen Funktionen leistet ein Handy somit gute Dienste als Diktierger√§t. Kurze Memos oder Ideen k√∂nnen selbst in unpassenden Momenten aufgesprochen und sp√§ter genutzt werden. Dies ist immer dann sinnvoll, wenn in kurzer Zeit m√∂glichst viele Eindr√ľcke festgehalten werden sollen, um sich sp√§ter an sie zu erinnern oder sie verarbeiten zu k√∂nnen.
Eine Sprachaufzeichnung l√§sst sich zum Beispiel mittels Bluetooth oder USB auf ein anderes Medium wie einen Computer transferieren. Hier kann sie dann abgespeichert oder f√ľr die weitere Verarbeitung verwendet werden. Des Weiteren ist es m√∂glich, eine selbst erstellte Sprachaufzeichnung als Klingelton einzusetzen oder sie als MMS an eine andere Person zu verschicken.
Ein weiteres Einsatzgebiet f√ľr eine Sprachaufzeichnung ist die sogenannte Sprachsteuerung des Handys. Hierf√ľr m√ľssen verschiedene Sprachaufzeichnungen erstellt und mit Funktionen des Handys eindeutig verkn√ľpft werden. Dann gen√ľgt es, wenn der Nutzer ein vorher festgelegtes Stichwort ausspricht, und das Handy f√ľhrt eine bestimmte Funktion aus. Auf diese Weise funktionieren zum Beispiel das Voice Dialing oder die Aktivierung der Freisprecheinrichtung im Auto. Wichtig ist, dass eine solche Sprachaufzeichnung m√∂glichst pr√§zise aufgezeichnet wird, damit das Stichwort bei der Nutzung vom Handy leicht erkannt wird. Der Vorteil ist, dass in diesem Fall nicht nur der Wortlaut, sondern auch die Intonation des Sprechers registriert wird. Somit wird die Funktion des Handys nicht dann aktiviert, wenn jemand anderes das gew√§hlte Keyword ausspricht.