├Ś
Um Ihnen ein bestm├Âgliches Shopping-Erlebnis bieten zu k├Ânnen, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schlie├čen
Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist ein Touchscreen?

Ein Touchscreen ist eine ber├╝hrungsempfindliche Oberfl├Ąche. Sie erm├Âglicht die schnelle und gezielte Eingabe von Daten in ein technisches Ger├Ąt. Er kommt insbesondere bei Handy, Tablets und Smartphones zum Einsatz, ist aber auch bei ├Âffentlichen Ger├Ąten wie Fahrkartenautomaten g├Ąngig. Ein Touchscreen-Handy funktioniert mittels einer f├╝r den Nutzer unsichtbaren Technik und macht den Einsatz von externen Eingabeger├Ąten wie einer Maus oder einer Tastatur ├╝berfl├╝ssig. Dies ist bei Mobiltelefonen ein gro├čer Vorteil, weil auf diese Weise effizienter gearbeitet werden kann. Ebenso kann durch einen modernen Touchscreen auf einen externen Eingabestift verzichtet werden, sodass auch dann alle Daten zur Verf├╝gung stehen, wenn der Stift gerade nicht greifbar ist..

Wie funktioniert ein Touchscreen?

Es gibt verschiedene Techniken, ├╝ber die ein Touchscreen funktionieren kann. Besonders popul├Ąr sind bei Handys sogenannte kapazitive Touchscreens. Bei diesen wird Druck ÔÇô leichte Ber├╝hrungen gen├╝gen ÔÇô auf eine Glasoberfl├Ąche ausge├╝bt. Hierdurch ver├Ąndert sich die Kapazit├Ąt eines elektrischen Feldes in dem Ger├Ąt und die Befehlseingabe erfolgt. Allerdings bergen solche Modelle im Winter gewisse Nachteile, weil sie nicht mit Handschuhen bedient werden k├Ânnen. ├ältere Modelle besitzen hingegen resistive Touchscreens. Diese besitzen zwei Schichten, die durch den Druck miteinander verbunden werden. Derartige Touchscreens bieten zahlreiche Vorteile, sind allerdings nicht multitouch-f├Ąhig, verschlei├čen durch die mechanische Belastung und k├Ânnen ungewollt auch durch andere Gegenst├Ąnde bet├Ątigt werden.

Was sind die Vorteile von Touchscreen-Handys?

Ein gro├čer Vorteil von Touchscreens ist, dass sie intuitiv zu bedienen sind. Dies bedeutet, dass die Handhabung eines Handys mit dieser Eingabehilfe auch Anf├Ąngern schnell gelingt. Des Weiteren lassen Touchscreens externe Eingabehilfen und Komponenten ├╝berfl├╝ssig werden, sodass Handys und Smartphones heutzutage potenziell kompakter und praktischer sind. Zudem ergibt sich hieraus die M├Âglichkeit, gr├Â├čere Displays in die Mobilfunkger├Ąte einzubauen, mit der Folge, dass die darauf befindlichen Inhalte leichter zu erkennen und zu bearbeiten sind. Dies ist insbesondere bei Smartphones, die einen ungemein breiten Funktionsumfang bieten, sehr praktisch. Nun k├Ânnen Fotos gescrollt, Pinnwandeintr├Ąge verfasst und Internetseiten zum Recherchieren genutzt werden. Zudem hat sich die Eingabe per Finger bei Spielen f├╝r das Smartphone bew├Ąhrt. Die Bedienung ist ├╝ber einen Touchscreen deutlich leichter und bequemer m├Âglich als bei einem Eingabestift, wie er fr├╝her bei PDAs und anderen mobilen Ger├Ąten zum Standard geh├Ârte. Nicht zuletzt sind moderne Touchscreens sehr pflegeleicht und robust. Sie k├Ânnen somit problemlos transportiert und ├╝berall genutzt werden.