Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist ein Touchscreen?

Ein Touchscreen ist eine ber√ľhrungsempfindliche Oberfl√§che. Sie erm√∂glicht die schnelle und gezielte Eingabe von Daten in ein technisches Ger√§t. Er kommt insbesondere bei Handy, Tablets und Smartphones zum Einsatz, ist aber auch bei √∂ffentlichen Ger√§ten wie Fahrkartenautomaten g√§ngig. Ein Touchscreen-Handy funktioniert mittels einer f√ľr den Nutzer unsichtbaren Technik und macht den Einsatz von externen Eingabeger√§ten wie einer Maus oder einer Tastatur √ľberfl√ľssig. Dies ist bei Mobiltelefonen ein gro√üer Vorteil, weil auf diese Weise effizienter gearbeitet werden kann. Ebenso kann durch einen modernen Touchscreen auf einen externen Eingabestift verzichtet werden, sodass auch dann alle Daten zur Verf√ľgung stehen, wenn der Stift gerade nicht greifbar ist..

Wie funktioniert ein Touchscreen?

Es gibt verschiedene Techniken, √ľber die ein Touchscreen funktionieren kann. Besonders popul√§r sind bei Handys sogenannte kapazitive Touchscreens. Bei diesen wird Druck ‚Äď leichte Ber√ľhrungen gen√ľgen ‚Äď auf eine Glasoberfl√§che ausge√ľbt. Hierdurch ver√§ndert sich die Kapazit√§t eines elektrischen Feldes in dem Ger√§t und die Befehlseingabe erfolgt. Allerdings bergen solche Modelle im Winter gewisse Nachteile, weil sie nicht mit Handschuhen bedient werden k√∂nnen. √Ąltere Modelle besitzen hingegen resistive Touchscreens. Diese besitzen zwei Schichten, die durch den Druck miteinander verbunden werden. Derartige Touchscreens bieten zahlreiche Vorteile, sind allerdings nicht multitouch-f√§hig, verschlei√üen durch die mechanische Belastung und k√∂nnen ungewollt auch durch andere Gegenst√§nde bet√§tigt werden.

Was sind die Vorteile von Touchscreen-Handys?

Ein gro√üer Vorteil von Touchscreens ist, dass sie intuitiv zu bedienen sind. Dies bedeutet, dass die Handhabung eines Handys mit dieser Eingabehilfe auch Anf√§ngern schnell gelingt. Des Weiteren lassen Touchscreens externe Eingabehilfen und Komponenten √ľberfl√ľssig werden, sodass Handys und Smartphones heutzutage potenziell kompakter und praktischer sind. Zudem ergibt sich hieraus die M√∂glichkeit, gr√∂√üere Displays in die Mobilfunkger√§te einzubauen, mit der Folge, dass die darauf befindlichen Inhalte leichter zu erkennen und zu bearbeiten sind. Dies ist insbesondere bei Smartphones, die einen ungemein breiten Funktionsumfang bieten, sehr praktisch. Nun k√∂nnen Fotos gescrollt, Pinnwandeintr√§ge verfasst und Internetseiten zum Recherchieren genutzt werden. Zudem hat sich die Eingabe per Finger bei Spielen f√ľr das Smartphone bew√§hrt. Die Bedienung ist √ľber einen Touchscreen deutlich leichter und bequemer m√∂glich als bei einem Eingabestift, wie er fr√ľher bei PDAs und anderen mobilen Ger√§ten zum Standard geh√∂rte. Nicht zuletzt sind moderne Touchscreens sehr pflegeleicht und robust. Sie k√∂nnen somit problemlos transportiert und √ľberall genutzt werden.