Bonanza

BERLIN

Als einer der weltweiten Pioniere der Specialty Coffee Bewegung fordern wir seit jeher den Status Quo heraus. Mit unseren Anstrengungen möchten wir das Spotlight auf die großartige Arbeit der Kaffeebauer*innen lenken. Manche behaupten, wir seien unnötig detailverliebt – dabei ist „unnötig gut“ genau unsere Messlatte.
Unnötig gute Kaffees.

Unser erstes Café eröffneten wir im Jahre 2006 in der Nähe des Berliner Mauerparks, damals noch unter dem Namen Bonanza Coffee Heroes. Drei Jahre später begannen wir, unseren eigenen Kaffee zu rösten und wurden zu den Bonanza Coffee Roasters. Mittlerweile betreiben wir, neben unserer Rösterei in Kreuzberg, insgesamt drei Cafés in der Hauptstadt.

Das Auge genießt mit.

Dass wir tolles Design lieben, sieht man nicht nur unseren Verpackungen an, sondern auch unseren Cafés. Jeder Laden soll seine eigene Identität, seine eigene Designsprache haben, deshalb arbeiten wir mit Designexpert*innen zusammen, die genauso detailverliebt sind wie wir.

All in the name of coffee.

Als Specialty Rösterei in einer so internationalen Stadt wie Berlin liegt es auf der Hand, dass wir unsere Werte auf Englisch verfasst haben: „Bonanza coffee doesn’t have to taste that way. But it does. It’s not your typical. It's unnecessarily good. Maybe that's because we're unnecessarily driven. Unnecessarily curious. Unnecessarily obsessed. You could say we take things too far. And you’d actually be right. We go places that others wouldn’t. For us, ‘too far’ is exactly where we want to be. All in the name of coffee.“

5 Fragen : 5 Antworten
beantwortet von Scott Tedder, Head of Roasting & Buying
① WARUM HABT IHR DIESEN NAMEN FÜR EURE RÖSTEREI GEWÄHLT?
Viele denken bei Bonanza an die Westernserie aus den 60ern, jedoch hatte sie keinen Einfluss auf unsere Namensgebung. Das englische Wort „Bonanza“ ist spanischen Ursprungs und bedeutet so viel wie „ergiebige Goldgrube“ oder „Glücksfall“.

② WANN MACHT DAS "RÖSTER-SEIN" BESONDERS SPAß?
Wir haben mit Bonanza endlich eine Größe erreicht, die es uns ermöglicht, die komplette Ernte von Kaffeebauer*innen abzukaufen. Durch höhere Preise und lange Partnerschaften sind wir wirklich in der Lage, die Lebensqualität der Familien, die vom Kaffeeanbau leben, spürbar zu verbessern.

③ GUTER KAFFEE BEDEUTET FÜR UNS...
… lecker zu sein. Spaß beiseite, ein Kaffee ist dann gelungen, wenn alle maßgeblichen Komponenten im perfekten Einklang stehen: Prozessierung, Röstung und Zubereitung.

④ WAS HAST DU GEMACHT, BEVOR DU IN DER KAFFEEBRANCHE GEARBEITET HAST?
Ich habe während der Unizeit in einer Bar gearbeitet, um mir das Reisen zu finanzieren. Nachdem ich länger auf Reisen war, benötigte ich einen Nebenjob und wollte dann lieber in einem Café arbeiten, um die Abende frei zu haben.

⑤ ERZÄHL UNS VON DEINEM ERSTEN SPECIALTY COFFEE MOMENT?
In einem italienischen Café in Leeds hat ein damaliger Kollege eine Verkostung veranstaltet. Dort habe ich einen natürlich aufbereiteten Kaffee aus Sidamo (Äthiopien) probiert. Es war einer der ersten 90+ Kaffees namens Nekisse.

Unnötig detailverliebt – sowohl in unseren Cafés als auch mit unserem Kaffee.

Unnötig gut – seit 2006 widmen wir unsere volle Hingabe dem Kaffee.

Den musst du probieren!

Sasaba ist zweifellos unser berühmtester Kaffee. Einprägsame Steinfrucht-Aromen, dazu Noten von Milchschokolade, Vanille, Erdbeere und Pfirsich: Dieses Kraftpaket entwickelt viel Süße und weist gleichzeitig ein mildes Säureprofil aus. Sasaba eignet sich perfekt für alle Brühstile.

  • Bonanza Coffee Roasters - Sasaba Omni-Roast - 250 g Ganze Bohne
Bonanza Coffee Roasters
Milchschokolade, Erdbeeren, Keksen
Intensität:46 Röstung:26
250 g Ganze Bohne
1250
€/kg 50,00
Schnellansicht
Ich war mit dem ersten Schluck sofort in das einprägsame Steinfrucht-Aroma von unserem Sasaba verliebt. Es ist unglaublich, wie ein Kaffee so viel Süße entwickeln kann und gleichzeitig ein sehr mildes Säureprofil aufweist.
Alina Yantsen, Shop Managerin Roastery
Die Sasaba Washing Station in Äthiopien unterstützt rund 500 lokale Kleinbauer*innen, die während der gesamten Ernte ihre frisch gepflückten Kirschen liefern. Um noch mehr Konsistenz im produzierten Kaffee zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit der Washing Station zusammen und implementieren dort etwa neue Verarbeitungsrichtlinien.

Der Erfolg der Sasaba-Mühle ist eng mit dem der Kleinbauer*innen verbunden. Deshalb bietet ihnen die Mühle Unterstützung in Form von Schulungen, damit sie eines Tages ihren eigenen Kaffee exportieren können.

Die Washing Station besitzt einen großen Pulper sowie über 600 afrikanische Trockenbetten. Angebaut wird der Kaffee größtenteils auf über 2.000 Meter über dem Meeresspiegel.

In drei Schritten zum perfekten Sasaba
Wie bei allen unseren Filterkaffees empfehlen wir für Sasaba einen etwas gröberen Mahlgrad als üblich und dafür ein langsameres Aufgießen des Wassers. Am liebsten verwende ich einen V60-Handfilter.

So geht´s:
1. 20 g Kaffee in den Filter geben und das Wasser auf 94°C erhitzen.

2. Das Wasser anhand folgender Brühintervalle aufgießen: Zunächst 60 ml in 10 Sekunden. Nach 30 Sekunden noch einmal 60 ml (verteilt auf 20 Sekunden), diesen Vorgang noch 3x wiederholen: nach 1:10 Min., 1:50 Min. und 2:30 Minuten.

3. Die finale Extraktionszeit liegt bei ca. 3:10 Minuten.