Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist ein AMOLED-Display?

Aktivmatrix-OLED (Active Matrix Organic Light Emitting Diode) ist die Weiterentwicklung der OLED-Technologie. Die Farben eines AMOLED-Displays wirken intensiver und kontrastreicher, besonders das satte, tiefe Schwarz ist auff├Ąllig.

Die Vorg├Ąnger-Technologie: OLED

OLED steht f├╝r Organic LED, also selbst leuchtende Leuchtdioden aus organischem Material. Bei der OLED-Technologie ist kein Hintergrundlicht n├Âtig, um die Farbe Schwarz zu produzieren. Damit ist die OLED-Technologie eine akkusparende Display-Variante (z. B. LCD-Hintergrundlicht ist immer an). Die Lebensspanne eines OLED-Displays ist hingegen wesentlich k├╝rzer, als z. B. die eines LC-Displays; das Farbgleichgewicht ist dann nicht mehr ausgeglichen. Letztlich ist die Herstellung von OLED-Displays teurer als die von LC-Displays.

Schnellerer Bildaufbau des AMOLED

Die AMOLED-Technik bietet gegen├╝ber OLED einen schnelleren Bildaufbau. Bewegungsabl├Ąufe werden somit fl├╝ssiger dargestellt. Die einzelnen Pixel sind bei AMOLED ├╝ber eine aktive Matrix gesteuert. Jedes Pixel verf├╝gt ├╝ber eine eigene Stromverbindung. AMOLEDs senden selbst Licht aus, weshalb keine Hintergrundbeleuchtung ben├Âtigt und viel Energie gespart wird. Weiterer Vorteil der nicht ben├Âtigten Hintergrundbeleuchtung ist die Bauform: Ein AMOLED-Display kann nur wenige Millimeter d├╝nn sein. AMOLEDs sind auf einer Vielzahl von Oberfl├Ąchen einsetzbar. Denkbar ist die Verwendung in Kleidungsst├╝cken; biegsame Displays mit AMOLED-Technologie sind im Anmarsch. Auch die Blickwinkelstabilit├Ąt ist besser.

Nachteile der AMOLED-Technologie

Die Lebensdauer von AMOLEDs ist zwar l├Ąnger als die von OLEDs, verglichen mit der LCD-Technologie jedoch deutlich geringer. Das organische Material der OLEDs wird von der Luft angegriffen. In der Herstellung ist AMOLED teurer. Die Subpixel haben nur eine begrenzte Lebensdauer: Besonders die blauen Pixel geben bei starker Benutzung recht fr├╝h den Geist auf. Dieser Umstand ist dem Einbrenneffekt am Display erkennbar.

Sind AMOLED-Displays ├╝berlegen?

Smartphone Enthusiasten diskutieren gerne ├╝ber die Frage, welche Display-Technologie die beste ist. Objektiv l├Ąsst sich diese Frage nur schwer beantworten. AMOLED-Displays galten mit der kr├Ąftigeren, satteren und kontrastreicheren Darstellung der Farben als ├╝berlegen. AMOLED-Kritiker sehen die Farben als ├╝bers├Ąttigt und unnat├╝rlich an. Ein nat├╝rlicheres Bild werde mithilfe der LCD-Technologie dargestellt. In der Regel weisen LC-Displays eine h├Âhere maximale Helligkeit auf, sodass diese in heller Umgebung besser abgelesen werden k├Ânnen.

Was sind Super-AMOLED, IPS und Retina?

Super-AMOLED bezeichnet lediglich einen von Samsung gesch├╝tzten Markennamen f├╝r die eigenen OLED-Displays. IPS und Retina sind weitere hochwertige Display-Technologien. IPS (In Plane Switching) kann als Premium-LCD-Technologie beschrieben werden. IPS steht f├╝r ein sehr scharfes, klares Bild mit gro├čem Betrachtungswinkel. Retina-Displays bauen auf IPS auf und ├╝berzeugen ebenfalls mit fantastischen Farben und Kontrasten.