├Ś
Um Ihnen ein bestm├Âgliches Shopping-Erlebnis bieten zu k├Ânnen, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schlie├čen
Das Mobilfunklexikon von Tchibo

Was ist TouchWiz?

TouchWiz ist eine von Samsung entwickelte Benutzeroberfl├Ąche f├╝r das Betriebssystem Android. Es wird leicht mit einem Betriebssystem verwechselt, weil es auch das Erscheinungsbild der grafischen Elemente stark beeinflusst. TouchWiz l├Ąuft ebenfalls auf dem Samsung-eigenen Betriebssystem Bada. ├ähnlich wie ÔÇ×SenseÔÇŁ von HTC ist es gewisserma├čen ein Mittler zwischen der Samsung-Hardware und der Software, also vor allem dem Betriebssystem Android.
Die neueste Version hei├čt TouchWiz UX. Hier ist besonders ÔÇ×S VoiceÔÇŁ zu erw├Ąhnen, die firmeneigene Spracherkennungssoftware. Damit bietet Samsung eine Alternative zum Google-Spracherkennungsdienst, auf den Android Handys und Tablets ├╝blicherweise zugreifen. Auch f├╝r Funktionen, die die Lageerkennung des Ger├Ątes nutzen und kontrollieren, ist TouchWiz verantwortlich. Die hardwareseitige Ausr├╝stung des Handys mit Gyroskop, Beschleunigungssensor und Kompass ist in der Lage, die Position des Telefons im Raum zu kontrollieren. Die dabei generierten Daten werden ebenfalls von TouchWiz aufbereitet, genutzt und f├╝r Apps von Drittanbietern zur Verf├╝gung gestellt. Erst so kann beispielsweise eine Kompass-App funktionieren.
Andere Apps nutzen die Neigung um die x-Achse oder y-Achse zur Steuerung, beispielsweise von Spielen. In diesem Fall tr├Ągt TouchWiz zur besseren Verzahnung von Hardware, Betriebssystem und Drittanbieter-Software bei. F├╝r den Nutzer sofort sichtbar ist das bunte und verspielte Design, das einen eigenen Launcher und damit verbunden einige Widgets einbringt. Android sieht auf einem Handy mit TouchWiz etwas anders aus. Die Eingriffe reichen von Ver├Ąnderungen bei den Buttons bis zu Funktionen wie einem w├Ąhlbaren Startbildschirm. Dort ist unter anderem der schnelle Zugriff auf bis zu 10 nutzerdefinierte Presets f├╝r das Ger├Ąt m├Âglich.