Das Team und Logo der Rösterei sometime

sometime
Kaffeerösterei aus Hamburg

Bei sometime geht’s um Symbiose: Kaffee und Kunst sollen alle Sinne ansprechen. Riechen, Schmecken und Sehen sind der ästhetische Dreiklang unseres Anspruchs. Das findet sich in unserem Kaffee, unseren Verpackungen und der Zusammenarbeit mit den Kunstschaffenden wieder.

Alle Kaffees von sometime auf roasted.

 
sometime
Schokolade, Nougat, geröstete Haselnuss
Intensität:56 Röstung:56
250 g Ganze Bohne
850
€/kg 34,00
Schnellansicht
 
sometime
Haselnuss, Schokolade, Honig
Intensität:56 Röstung:56
250 g Ganze Bohne
ab850
€/kg 34,00
Schnellansicht
 
  • sometime - ANA SORA Filterkaffee - 250 g Ganze Bohne
sometime
Pfirsich, Blaubeere, Jasmin Tee
Intensität:36 Röstung:26
250 g Ganze Bohne
1090
€/kg 43,60
Schnellansicht

Die Rösterei sometime stellt sich vor!

Zwei Mitarbeiter der Rösterei sometime rühren Kaffeebohnen in einer Trommel um

Unser Versprechen

Wir wählen nur Bohnen aus, von denen wir uns anspruchsvolle Genussmomente erhoffen. Mit einmaligen Röstungen, maßgeschneidert auf bestimmte Zubereitungen und Liebe zum Geschmack, wollen wir dich zu Momenten des Genusses inspirieren. Kaffee verstehen wir als lebendes Produkt. Also sind wir stetig dabei, unsere Produkte zu testen und zu optimieren. Nur so haben wir die Chance, mit jeder Röstung unseren neuen Lieblingskaffee zu produzieren. Unser Anspruch: "The cup you want, not the cup you need."
Zwei Hände voll mit Kaffeebohnen

Unsere Geschichte

Wir kennen uns seit über 10 Jahre und sind eng befreundet. Kaffeerösten heißt für uns, jeden Tag dazuzulernen und mehr Wissen zu sammeln. Natürlich geht’s dabei vor allem um Kaffee. Aber wir erinnern uns auch gerne daran zurück, als wir das erste Mal den Rohkaffee beim Spediteur abgeholt haben und er meinte, dass wir ihn gleich “unterm Sternenzelt” in Empfang nehmen können. Jetzt ratet mal, wie lange wir nach einem sternförmigen Zelt gesucht haben….

Unsere Werte

Fairness
Wir sind fair. Für uns heißt das: Ein Kaffee, der hält, was er verspricht, zu einem fairen Preis und zu fairen Bedingungen im Ursprung.

Nachhaltigkeit
Wir wissen, dass etwas Neues erschaffen auch immer heißt, dass ein Einfluss auf unsere Umwelt stattfindet. Wir wollen ihn kennen und niedrig halten.

Ästhetik
Wir wollen alle Sinne ansprechen. Unseren Kaffee sollst du sehen, schmecken, riechen und fühlen können.

5 Fragen an Adrian und Jan von sometime

Die beiden Gründer der Rösterei sometime sitzen am Hamburger Hafen
① WARUM HABT IHR DIESEN NAMEN FÜR EURE RÖSTEREI GEWÄHLT?
“sometime” steht für ein unbestimmtes Gefühl: heute, morgen – sometime. Für uns bedeutet der Name vor allem, dass dieses Gefühl, dieser Moment des Genusses, der Freude, immer sein kann. Du musst ihn dir nur ermöglichen. Und dabei wollen wir dich unterstützen.

② Wann macht euch euer Job besonders Spaß?
“Röster-Sein” ist manchmal wie Detektiv spielen. Obwohl du alle Hinweise gesammelt hast und glaubst, auf der richtigen Spur zu sein, lockt dich der Kaffee auf eine falsche Fährte. Wenn du dann das fehlende Puzzlestück identifizierst und dich das Ergebnis mit einem wundervollen Espresso belohnt, macht das “Röster-Sein” besonders viel Spaß.

③ Was treibt euch an?
Wir zehren von Feedback. Positives Feedback beflügelt und bestätigt uns, die Reise des Specialty Coffee weiter zu gehen. Kritische Töne motivieren uns und treiben uns zu neuen Experimenten und Bestleistungen.

④ Wann seid ihr mit einer Kaffeeröstung zufrieden?
Die Röstung ist Teil eines Gesamtkonzepts. Der Geruch der gerösteten Bohne, die Struktur des extrahierten Espresso-Shots und das von den Kunstschaffenden hierfür extra entwickelte Werk funktionieren als eins. Wenn dieses Gefühl bei unseren Kund*innen ankommt – vom ersten Blick auf die Verpackung bis zum letzten Schluck aus der Tasse – dann sind wir zufrieden.

⑤ Was bedeutet guter Kaffee für euch?
… dass wir etwas falsch gemacht haben. "Gut" heißt vergessen. Guter Kaffee ist der, den du durchwechselst, wenn die Bohnen alle sind. Unser Kaffee soll einen Eindruck auf deinen Geschmacksknospen hinterlassen. Unser Kaffee soll dir in Erinnerung bleiben. Immer wieder.

bestseller

Die Kaffeeempfehlung von sometime:
ANA SORA Filterkaffee

»ANA SORA erinnert uns an Jasmin Tee mit Blaubeer- und Pfirsichnoten. Und all das aus einer Kaffeekirsche.«
Der Mitgründer Adrian von der Rösterei sometime
Adrian
Mitgründer
  • sometime - ANA SORA Filterkaffee - 250 g Ganze Bohne
sometime
Pfirsich, Blaubeere, Jasmin Tee
Intensität:36 Röstung:26
250 g Ganze Bohne
1090
€/kg 43,60
Schnellansicht
Eine Aufnahme einer Kaffeeplantage
Kaffee wird aus einem Schwanenhalskessel in einen Filter gegossen

In sechs Schritten zum perfekten ANA SORA Filterkaffee


Wir empfehlen dir für ein tolles Ergebnis in der Tasse: die Nutzung eines Hario V60 Handfilters oder einer Kalita Wave.

So geht's:

  1. Erhitze deinen Wasserkocher mit mindestens 350 g Wasser. Solltest du diesen einstellen können, dann stelle ihn auf 94° C oder lass ihn 2 min. nach dem Aufkochen abkühlen.

  2. Setze dein Filterpapier ein und spüle sowohl Filter als auch Gefäß (z. B. eine Glaskaraffe) mit dem erhitzen Wasser aus. Hiermit verhinderst du, dass der Papiergeschmack in der Tasse landet und wärmst dein Equipment vor. Gieße das Wasser anschließend aus.

  3. Mahle 16,5 g Kaffee auf einem mittleren/leicht groben Mahlgrad (etwas feiner als Meersalz) und befülle den Handfilter.

  4. Gieße ca. 50 g Wasser in kreisenden Bewegungen auf das Kaffeemehl und lasse es bis 30 sek. bloomen. So entgast der Kaffee.

  5. Gieße nun weitere 100 g Wasser in kreisenden Bewegungen ein und lasse dies bis ca. 1:30 min. durchlaufen.

  6. Gieße erneut 100 g Wasser in kreisenden Bewegungen ein. Das Wasser sollte in ca. 2:30 min durchgelaufen sein. Jetzt kannst du deine Auszeit und deinen Yirgacheffe genießen.