×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

Grüner Kaffee

Was ist grüner Kaffee?

Als grüner Kaffee werden Kaffeebohnen vor ihrer Röstung bezeichnet. Kaffeebohnen sind die Samen des Kaffeebaums bzw. -strauchs. Man kann diese ungerösteten Bohnen zwar mahlen und anschließend aufbrühen, die daraus entstehende Flüssigkeit hat aber einen säuerlich unangenehmen Geschmack und Geruch. Im Gegensatz zum grünen Tee wird grüner Kaffee in der Regel daher nicht zu einem Getränk zubereitet und getrunken.

Welche Inhaltsstoffe hat grüner Kaffee?

Generell unterscheidet sich grüner Kaffee in seinen Inhaltsstoffen von den gerösteten Kaffeebohnen. Eine Gemeinsamkeit beider Formen liegt darin, dass in den grünen Kaffeebohnen ebenfalls Koffein enthalten ist – auch wenn der Koffeingehalt bei gerösteten Bohnen größer ist. Andere wertvolle Inhaltsstoffe des Kaffees werden aber durch den Röstvorgang vermindert oder gehen sogar vollständig verloren und sind deshalb nur im grünen Kaffee enthalten. Ein besonderer Inhaltsstoff des grünen Kaffees ist z.B. die Chlorogensäure. Die ungerösteten Kaffeebohnen sind sogar das Lebensmittel mit dem höchsten Chlorogensäuregehalt überhaupt. Grüne Kaffeebohnen enthalten zudem insgesamt einen großen Teil an Antioxidantien.

Welche gesundheitliche Wirkung hat grüner Kaffee?

Grünem Kaffee wird eine Reihe von Eigenschaften nachgesagt, die eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben sollen: Genau wie die geröstete Variante wirkt grüner Kaffee aufgrund des enthaltenen Koffeins leicht aufputschend und belebend auf den Körper. Zudem wird Extrakt aus den grünen Kaffeebohnen auch eingesetzt, um den Körper bei der Gewichtsreduzierung zu unterstützen. Die enthaltenen Chlorogensäuren sollen die Aufnahme von Zucker ins Blut verhindern, wodurch der Blutfettspiegel abnimmt und das Hungergefühl verringert wird. Darüber hinaus soll der Extrakt den Blutdruck senken. Teilweise wird dem grünen Kaffee sogar nachgesagt, dass er parkinsonhemmend wirkt und das Risiko an Alzheimer zu erkranken minimieren kann, da er die Produktion von Dopamin im Körper anregt. Die im grünen Kaffee enthaltenen Antioxidantien wirken außerdem als Radikalfänger. Freie Radikale gelten als mitverantwortlich für den Alterungsprozess und werden mit der Entstehung einiger Krankheiten in Verbindung gebracht. Diesen soll grüner Kaffee dementsprechend auch entgegenwirken können.

Wo kann man grünen Kaffee kaufen?

Weil grüner Kaffee nicht als Getränk geeignet ist, wird er stattdessen meist als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Man kann ihn daher hauptsächlich in Kräuterhäusern oder Apotheken kaufen. Dort gibt es Grünen-Kaffee-Extrakt meist gemahlen in Form von Kapseln zu kaufen. Manchmal ist grüner Kaffee aber auch in Getränken, Schokolade oder Kaugummi enthalten.

Wie wird Extrakt aus grünem Kaffee hergestellt?

Die grünen, noch nicht gerösteten Bohnen werden in Wasser eingeweicht, damit ihnen das Koffein und andere wertvolle Inhaltsstoffe entzogen werden können. Der daraus entstandene Sud wird daraufhin ausgetrocknet, um eine konzentrierte Essenz zu erhalten.