×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

Aufgeweckt ins Berufsleben

Viele Familien im Südwesten Tansanias verdienen ihren Lebensunterhalt mit dem Anbau von Kaffee. Der Einstieg ins Berufsleben ist für die Kinder dieser Familien in ländlichen Regionen meist sehr schwer. Deswegen haben wir gemeinsam mit Save the Children ein Bildungsprojekt ins Leben gerufen. Denn wir wollen die Bildungschancen der Jugendlichen verbessern und ihnen so eine bessere Zukunft ermöglichen.

Save the Children – da ist der Name Programm. Denn hierbei handelt es sich um die größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt. Schon seit 1986 arbeitet die Organisation in Tansania. Und das alles mit dem Ziel, nicht nur kurzfristige, sondern dauerhafte Veränderungen zu erwirken. Wir von Tchibo unterstützen vor allem Projekte zur Bekämpfung der Armut durch Hilfe zur Selbsthilfe – insbesondere durch Bildung und beim Sprung ins Arbeitsleben.

Eine der Ursachen für die mangelnden Zukunftsperspektiven der Kinder und Jugendlichen ist die Klassengröße. Während Kinder hierzulande es gewohnt sind, mit knapp 20-30 Gleichaltrigen im Klassenraum zu sitzen, teilt sich ein tansanischer Schüler den Klassenraum mit knapp 50 anderen Kindern. Zudem gibt es kaum Austausch zwischen Schülern und Lehrern, sondern oftmals nur Frontalunterricht. Alles keine guten Voraussetzungen für gute Bildung. Auch deshalb verlassen viele Kinder bereits mit 13 Jahren die Schule – ohne jeglichen Abschluss.

Aber auch die Schüler, die es schaffen, die Schule abzuschließen, haben ein großes Problem: Wo findet man eine weiterführende Schule oder Ausbildungsstätte? Denn so können sie einen Beruf erlernen. Aber Schulkleidung und die benötigten Unterrichtsmaterialen kosten Geld – und das ist meist nicht vorhanden. Außerdem liegen die Schulen häufig weit entfernt vom Wohnort der Kinder – oder die Familie braucht sie zum Helfen auf dem Feld oder im Haus. Ohne weiterführende Ausbildung fehlt ihnen die Grundlage zum Aufbau einer eigenen und sicheren Existenz.

Tchibo macht was für die Zukunft

Gemeinsam mit Save the Children haben wir ein Bildungsprojekt ins Leben gerufen, das zwei große Ziele verfolgt: Zum einen die Bildungsqualität in den Schulen zu verbessern und somit mehr Schüler auf dem Weg zum Abschluss zu begleiten. Zum anderen ermöglichen wir Jugendlichen eine Ausbildung vor Ort, zum Beispiel als Schneider oder Schreiner. So können sich die Jugendlichen, neben dem Anbau von Kaffee weitere berufliche Perspektiven offenhalten.

Neben der Entwicklung von Coachingprogrammen für Lehrer haben wir gemeinsam mit Save the Children Lehrbücher gespendet und 16 neue Schulclubs gemeinsam mit den Schülern gegründet. Hier konnten wir bisher mehr als1400 Kindern eine bessere Perspektive bieten. Zudem wurden ganz im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe lokale Gruppen zu Spar- und Kreditmöglichkeiten ausgebaut, die schon mehr als 1.800 Kredite vergeben konnten.

Hallo, ich bin Grace!

In diesem Video könnt ihr mehr über mich und meine Situation erfahren. Ich bin 15 Jahre alt und lebe in einem Dorf in der Region Mbeya. Ich bin in der siebten Klasse und damit schon im letzten Schuljahr. Danach möchte ich eine Ausbildung machen... aber wie?

Mehr zum Thema GUT GEMACHT