0 Artikel

  • Eine kleine Tour durch die App.

  • Navigieren Sie sich durch das Menü.

  • Über dieses Icon gelangen Sie immer wieder zurück auf die Startseite.

  • Finden Sie gezielt Ihre Lieblingsprodukte.

  • Den Warenkorb stets zur Hand.

  • Viel Spaß mit der App.

Rundgang beenden
×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren

So geht's: Kaffee richtig aufbewahren

Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen. Für den ungetrübten Kaffeegenuss spielt die Kaffeelagerung eine entscheidende Rolle.
Wir geben Tipps, wie Sie Kaffee richtig lagern.
Kaffee in der Aromadose aufbewahren

So bleibt Ihr Kaffee frisch

Generell gilt für Kaffee: je frischer, desto besser. Und je wärmer der Aufbewahrungsort ist, desto schneller verflüchtigt sich das Aroma. Kaffee ist sehr empfindlich, äußere Einflüsse wie Licht, Wärme, Sauerstoff und Feuchtigkeit sind Gift für das Kaffeearoma. Daher sollte Kaffee immer an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort gelagert werden.

Kommt der Kaffee während seiner Lagerung mit Sauerstoff oder Wärme in Kontakt, verliert er schneller seine Aromen, denn diese stammen hauptsächlich aus den Ölen in der Bohne, die schon bei Zimmertemperatur schneller zu oxidieren beginnen. Dadurch werden die Öle ranzig, was zu einem schlechten Beigeschmack führen kann.

Auch die Lagerung von Kaffee zusammen mit anderen Lebensmitteln ist nicht empfehlenswert, da Kaffee Fremdgerüche schnell aufnimmt. Ideal für die Lagerung ist ein Licht undurchlässiges und luftdicht verschließbares Gefäß. Eine dicht schließende Kaffeedose hält Kaffeebohnen oder -pulver länger frisch und bewahrt auch das Kaffeearoma länger als die Aufbewahrung in der geöffneten Packung. Stellen Sie den Kaffee ruhig mit Verpackung in die Aromadose.

Wie lagern – als ganze Bohne oder gemahlen?

Tchibo Aromadose
Am besten wird das Kaffeearoma geschützt, wenn man den Kaffee als ganze Bohnen aufbewahrt. Die Bohne umschließt und schützt die empfindlichen Kaffeearomen wie ein natürlicher Aromatresor.
Gemahlener Kaffee in geöffneter Packung bleibt bei Zimmertemperatur etwa sieben Tage lang frisch. Im Kühlschrank behält er doppelt so lange, im Gefrierschrank sogar drei- bis viermal so lange sein Aroma. Wenn der Kaffee im Kühl- oder Gefrierschrank aufbewahrt wird, muss er erst auf Zimmertemperatur gebracht werden.
Kaffee in der Aromadose aufbewahren
Kaffee frisch mahlen
Im Idealfall mahlen Sie die Kaffeebohnen in der benötigten Menge erst kurz vor der Zubereitung. So wird sichergestellt, dass die zahlreichen Aromen der Kaffeebohne erhalten bleiben.

Tipps für besseren Kaffee

Erst mit der richtigen Zubereitung entfaltet Kaffee sein ganzes Aroma. Dabei spielen verschiedene Faktoren wie Mahlgrad und Kaffeemenge eine entscheidende Rolle.

Tipp 1: Kaffeebohnen frisch mahlen

Nur frisch gemahlener Kaffee kann sein ganzes Aroma entfalten. Mahlen Sie die Bohnen daher am besten unmittelbar vor der Zubereitung und achten Sie dabei auf den richtigen Mahlgrad für Ihre gewählte Zubereitungsart.
So finden Sie den richtigen Mahlgrad
Reinigungsprodukte für Kaffeemaschinen

Tipp 2: Geräte regelmäßig reinigen

Geräte zur Kaffeezubereitung sollten Sie immer wieder sorgfältig mit Spülmittel und Bürste oder in der Spülmaschine reinigen. In Filtern und Kannen lagern sich nach einiger Zeit Kaffeeöle ab, die den Kaffee schnell ranzig schmecken lassen.
Kaffeekanne vorwärmen

Tipp 3: Kaffeekanne vorwärmen

Die Kaffeekanne und -tassen sollten vor dem Einfüllen des heißen Kaffees mit warmem Wasser angewärmt werden, damit sich das Aroma des Kaffees besser entfalten kann.

Lassen Sie frisch gebrühten Kaffee nicht zu lange auf der Heizplatte Ihrer Kaffeemaschine stehen – lieber häufiger frisch brühen. Und wärmen Sie kalten Kaffee niemals auf – bessere Verwendung findet er in Tiramisu oder als Eiskaffee.
Kaffeebohnen abwiegen

Tipp 4: Richtig dosieren

Die richtige Kaffeemenge entscheidet maßgeblich über den Geschmack. Wird der Kaffee mit zu wenig Kaffeepulver zubereitet, schmeckt er dünn und flach. Bei zu viel Kaffeepulver kann der Geschmack schnell zu kräftig werden.

Wir empfehlen folgende Dosierung:
  • Filterkaffee: 6 g bis 8 g Kaffeepulver für 150 ml Wasser (die Menge entspricht etwa einem gestrichenen Kaffeelot)
  • Espresso: 6–7 g Kaffeepulver pro Portion
  • Mokka: ca. 14 g pro Tasse