Sporthose für Herren: Draußen und drinnen gut trainieren

Die Joggingrunde in der aufblühenden Natur, gut gewärmt durch den glitzernden Schnee pflügen oder auf dem Ergometer im Fitnessstudio einen neuen Rekord aufstellen: Kennen Sie die Glücksgefühle, die sich dabei einstellen? Einen maßgeblichen Beitrag leistet die passende Bekleidung. Ohne gut sitzende Männer-Sporthose macht das Training nur halb so viel Spaß. Lesen Sie diesen Ratgeber und erfahren Sie, worauf es bei der Auswahl des Kleidungsstücks ankommt.
Funktionsshorts
2499
 
Erhältlich in:
 
Regenjacke
Regenjacke
2999
2999
 
Erhältlich in:
 
Zurzeit nicht bestellbar
Funktionshose
2499
 
Erhältlich in:
 
-31 %
Badeshorts
1461
1000
 
Erhältlich in:
 
Badeshorts
1999
 
Erhältlich in:
 
Fahrrad-Trägerhose
3999
 
Erhältlich in:
 
wenige verfügbar
Trainingshose
2499
 
Erhältlich in:
 
wenige verfügbar
wenige verfügbar
Outdoor-Thermohose
3499
 
Erhältlich in:
 
wenige verfügbar
Badehose
1499
 
Erhältlich in:
 
High-End-Skihose »PYUA«
29900
 
Erhältlich in:
 

Ist eine kurze oder lange Sporthose die richtige?

Je nach Sportart gibt es speziell angepasste Herren-Sportbekleidung. Passform, Material und Details sind auf die Anforderungen im Bewegungsablauf und die Umweltbedingungen zugeschnitten. So empfiehlt sich für Trainingseinheiten in der Halle oder im Fitnessstudio eine kurze Sporthose für Herren, die gerne auch etwas weiter ausfallen darf. So kann die Luft zirkulieren und kühlen, wenn Sie ins Schwitzen kommen. Draußen wählen Herren ihre Sporthose lang, sobald die Temperaturen einstellig werden. In den Übergangsjahreszeiten ist eine Dreiviertel-Sporthose für Herren eine gute Wahl: Die empfindlichen Knie sind geschützt und die freien Waden geben die Wärme gut ab.
Ein junger Mountainbiker mit Mütze und langer, schwarzer, enganliegender Fahrrad-Sporthose fährt durch eine hügelige Landschaft.

Wann enge Schnitte vorteilhaft sind

Sobald rhythmische, lang anhaltende Beinbewegungen ausgeführt werden, empfinden die meisten Herren eine Slim-Fit-Trainingshose angenehmer als eine Buggy oder weite Shorts. Die sogenannten Tights verhindern, dass Sie sich beim Joggen oder Walken "einen Wolf laufen", also sich an den Innenseiten der Oberschenkel wundscheuern. Auch beim Radfahren sind eher enge Hosen zu empfehlen: Die Beine reiben hier zusätzlich am Sattel. Damit sich im Schritt und am Gesäß keine unangenehmen Druck- und Scheuerstellen bilden, haben Fahrradhosen einen Polstereinsatz. Atmungsaktive Funktionsfasern sorgen dafür, dass diese sich nicht mit Schweiß vollsaugen.
Ein junger Mann, der kurze, schwarze Sporthosen und ein rot-schwarzes Shirt trägt, joggt bei schönem Wetter durch eine Berglandschaft.

Das Material – atmungsaktiv und flexibel

Während bei leichten Anstrengungen eine Baumwoll-Sporthose ausreichen mag, sollten Sie für ein intensives Training auf Funktionstextilien setzen. Die Kunstfasern leiten die Körperfeuchtigkeit nach außen ab, sodass Sie ein trockeneres Hautgefühl haben und sich bei Wind nicht so leicht verkühlen können. Außerdem sind die Stoffe flexibler und machen Bewegungen gut mit. Das ist zum Beispiel bei Kraftübungen wie Ausfallschritten oder Kniebeugen, Sprüngen und beim Stretching wichtig. Aber auch beim Laufen oder Radfahren fühlen sich die Hosen wie eine zweite Haut einfach besser an als weite Kleidung. Im Winter wärmen innen angeraute Thermohosen, gegen Regen schützen Membranen und Beschichtungen.

Kleine Sporthosen-Ausstattungsmerkmale, die viel bewirken

Es gibt eine Reihe von Details, die eine Sporthose für Herren aufwerten und in ihrer Funktion verbessern. So verbessern bei weiten Sportshorts Innenslips den Tragekomfort, bei langen Tights erleichtern Reißverschlüsse an den engen Beinenden das Anziehen. Beim Joggen sind Taschen am Bund praktisch, um beispielsweise den Autoschlüssel zu verstauen. Der Bund Ihrer Sporthose sollte mit einem Tunnelzug in der Weite verstellbar sein, bei Wanderhosen sind Gürtelschlaufen praktisch – so können Sie einen Gürtel tragen und an diesem Täschchen für das Fernglas, die Kamera oder das GPS-Gerät befestigen.

Pflege- und Reinigungstipps für Ihre Sporthose

Felskontakt, Schweißränder, Matsch, Regen, Sonne: Eine Herren-Sporthose macht viel mit. Umso wichtiger ist eine gute Pflege. Funktionstextilien bleiben am besten erhalten, wenn Sie bei 30 bis 40 °C im Schonprogramm gewaschen werden. Auf Weichspüler sollten Sie verzichten, da er die Funktion der Synthetikfasern beeinträchtigen kann. Halten Sie sich am besten an die Hinweise auf dem Pflegeetikett. Trocknen Sie die Sporthose an der Luft und nicht im Trockner: So leiern die dehnbaren Materialien nicht aus und die Hose behält ihre Passform.
Sporthose richtig waschen: Vor einer Waschmaschine kniet ein Mann und stellt das Waschprogramm ein..

Bequeme Begleiter für den Sport und im Alltag – in Tchibo Qualität!

Ob Sie intensiv trainieren möchten oder eine günstige Herren-Jogginghose für zuhause suchen: Im großen Sortiment von Tchibo werden Sie fündig! Dabei können Sie sich darauf verlassen, ein hochwertiges Kleidungsstück zu kaufen, an dem Sie lange Freude haben. Wie unsere Herrenmode generell prüfen wir natürlich auch das Material und die Verarbeitung von Sporthosen genauestens, bevor wir sie im Onlineshop anbieten. Erkennbar ist das an unserem TCM-Siegel – "Tchibo Certified Merchandise" bedeutet beste Qualität!
Sporthosen für die ganze Familie: Ein Vater sitzt mit seinem Sohn auf einem Sportplatz mit dem Basketball an der Seite.