Silberschmuck: Halsketten, Ringe und Armbänder für jeden Anlass

Ein strahlendes Aussehen wird mit dem passenden Damenschmuck perfekt unterstrichen. Ob Sie Ihr Dekolleté mit einer auffälligen Silberkette mit Anhänger betonen oder mit Silberschmuck-Ohrringen der Hochsteckfrisur den letzten Schliff verleihen möchten: Die Geschmeide komplettieren Ihren Look. Damen-Silberschmuck eignet sich aufgrund seiner zeitlosen Eleganz wunderbar für den Alltag. Nicht so auffällig wie Gold, aber in keinster Weise weniger edel, lässt er sich jeden Tag tragen und vielfältig kombinieren. Silberschmuck ist günstig und pflegeleicht, sodass er ein unkomplizierter Begleiter für viele Anlässe ist. Auch für Herren ist Silberschmuck eine gute Wahl.
-34 %
Breiter Ring, 925 Silber »Pure Collection«
2923
1900
 
Erhältlich in:
 
-35 %
Breiter Ring, 925 Silber vergoldet »Pure Collection«
3411
2200
 
Erhältlich in:
 
-34 %
Tennisarmband, 925 Silber mit Zirkonia
2923
1900
-31 %
Ring, 925 Silber mit Zirkonia
2923
2000
 
Erhältlich in:
 

Zurückhaltend oder hervorstechend: Ihr Auftritt mit silbernem Schmuck

Ein einzelner Silberring kann wunderbar als Zeichen der Verbundenheit zwischen zwei Menschen bzw. als Verlobungsring dienen oder als Modeschmuck auffällige Akzente setzen. Möchten Sie den Silberschmuck mit einer Halskette und Ohrringen kombinieren, sind Sie mit einem Silberschmuck-Set auf der sicheren Seite. Hier sind alle Stücke im Design aufeinander abgestimmt und ergeben so ein harmonisches, dezentes Gesamtbild. Für formelle Anlässe ist das ideal. Sie können aber auch bewusst einen Stilbruch wagen und ein auffälliges Silberschmuck-Armband zu einer Goldkette tragen.
Silber-Ringe in einer Schmuckbox.

Der Feingehalt: Kriterium für die Qualität

Wenn Sie Silberschmuck kaufen möchten, stehen verschiedene Qualitäten zur Auswahl. Häufig zu finden ist Sterlingsilber: Die Legierung besteht zu 92,5 Prozent aus reinem Silber, den Restanteil bilden andere Metalle wie Kupfer. Diese Qualität wird mit dem Stempel 925 auf dem Schmuckstück ausgewiesen. Der sogenannte Feingehalt liegt bei Silbergeschmeiden üblicherweise zwischen 625 und 999. Je höher diese Zahl ist, desto wertvoller sind Ringe, Ketten oder Armbänder aus Silber. Begegnet Ihnen bei einem Silberschmuckstück die Bezeichnung "rhodiniert", ist es mit einer dünnen Schicht Rhodium überzogen. Das platinähnliche Metall sorgt für einen leicht bläulichen Schimmer.
Eine Frau trägt Silberschmuck um den Hals und am Arm.

Anhänger und Steine für Silberschmuck

Silberketten, Ringe und Co. gibt es wie auch Gold- oder Modeschmuck mit Schmucksteinen verziert. Besonders beliebt ist hier Zirkonia. Dabei handelt es sich um ein Kunstkristall, das die Anmutung eines Diamanten hat, aber wesentlich günstiger ist. Zirkonia gibt es in vielen Farben und Formen. Alternativ können Sie Silberschmuck mit bunten Glassteinen wählen, die ebenfalls in Kristallform geschliffen werden und Ringe, Halsketten, Damenohrringe und Armbänder zieren. Silberschmuck-Anhänger bestehen teilweise ganz aus diesem Material oder die Steine sind eingefasst.

Das sollten Sie beim Umgang mit Silberschmuck beachten

Ob Silberschmuck-Ringe oder andere Stücke aus dem Material: Ihren makellosen Glanz behalten sie am besten bei guter Pflege. Bewahren Sie Ihren Schmuck trocken und dunkel in einem Kästchen mit Samtkissen auf, bei langfristiger Lagerung am besten luftdicht verpackt. Als Wohnaccessoire an einem Schmuckbaum aufhängen sollten Sie nur Modeschmuck. Verwenden Sie zum Säubern Ihrer echten Stücke ein spezielles Tuch oder befolgen Sie unsere Tipps, wenn Sie Ihren Schmuck reinigen.
Eine Frau putzt einen Silber-Ring mit einer Zahnbürste.