Waschmaschinen & Trockner: Tüchtige Haushaltshelfer mit vielen Funktionen

Neben dem Staubsauger gehören die Waschmaschine und der Trockner heute zu den wichtigsten Haushaltsgeräten. Ihre Entwicklung sorgte dafür, dass Sie das Wäsche waschen als wichtigen Teil der Hausarbeit heute nebenbei erledigen können. Dabei bietet eine Vielzahl an verschiedenen Geräten und Ausstattungen für jeden Anspruch und Haushalt das richtige Modell.
wenige verfügbar
Samsung-Waschmaschine »WW81T956ASH/S2«, A (von A bis G), 8 kg, 1.600 U/ Min.
99900
wenige verfügbar
wenige verfügbar
Samsung-Waschmaschine »WW81T554AAW/S2«, B (von A bis G), 8 kg, 1.400 U/Min.
59900
wenige verfügbar
Bald wieder bestellbar
Samsung-Wärmepumpentrockner »DV91TA040AE/EG«, Energieeffizienzklasse A++ (von A+++ bis D), 9 kg
49900
Bald wieder bestellbar

Waschmaschinen: Hygienisch saubere Wäsche auf Knopfdruck

Namhafte Hersteller wie Bosch, Samsung, Miele oder AEG liefern langlebige Waschmaschinen, die Ihre Kleidung zuverlässig und schonend reinigen. Bei den in Deutschland verbreiteten Frontladern befüllen Sie die Trommel über das an der Vorderseite gelegene Bullauge. Anschließend füllen Sie das Waschmittel ein, wählen das richtige Programm aus und schon übernimmt die Waschmaschine für Sie den Rest. Moderne Geräte sind dabei immer weniger auf Ihre Vorgaben angewiesen. Sie erkennen oft automatisch, wie viel Wäsche sich in der Trommel befindet und passen das Waschprogramm intelligent an die jeweilige Ladung an. Gleichzeitig sorgt die Vielfalt an Programmen dafür, dass Sie selbst empfindliche und in der Pflege aufwendige Kleidung getrost der Maschine überlassen können.
Zubehör für die Wäschepflege: Eine junge Frau mit langen Haaren steht an ihrem Wäscheständer und hängt Handtücher auf.

Die richtige Waschmaschine für Singles, Pärchen und Familien

Eine hochwertige und leistungsfähige Waschmaschine ist eine langfristige Anschaffung. Daher gilt es bei der Auswahl einiges zu beachten: Das Gerät muss nicht nur die richtigen Maße haben, um gut in die Wohnung zu passen. Viele andere Faktoren spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Je besser die Energieeffizienz ist, desto sparsamer ist die Waschmaschine im Verbrauch. Besonders effiziente Geräte sind in der Anschaffung häufig etwas teurer. Wer viel wäscht, spart langfristig durch die geringeren laufenden Kosten aber bares Geld. Gerade Familien sollten außerdem auf die Größe der Trommel achten. Ist diese zu klein, muss die Waschmaschine häufiger laufen und Sie haben am Ende mehr Arbeit mit der Wäsche.
Eine junge Frau in einem grauen T-Shirt bügelt gerade. Auf der linken Seite des Bügelbretts liegt ein Stapel zusammengelegter Handtücher, rechts Kleidung, die noch gebügelt werden muss.

Moderne Waschmaschinen mit praktischen Extras

Neben einer Vielzahl an verschiedenen Programmen und Einstellungsmöglichkeiten, bieten moderne Waschmaschinen eine ganze Palette an weiteren Funktionen. Modelle, die mit einem Timer ausgestattet sind, programmieren Sie, damit die Wäsche genau dann fertig ist, wenn Sie Zeit dafür haben. Eine Nachlegefunktion erlaubt es Ihnen, das gerade gestartete Programm noch einmal zu unterbrechen, wenn Sie ein Kleidungsstück übersehen haben. Mittlerweile gehören außerdem sogenannte Eco- oder Sparprogramme zum Standard. Sie laufen oftmals länger, arbeiten aber mit geringeren Temperaturen, wodurch insgesamt weniger Strom und Wasser verbraucht wird. Wer genügend Zeit hat, kann mit ihnen beim Wäsche waschen Geld sparen und gleichzeitig die Umwelt schonen.

Energieeffiziente und hochwertige Wäschetrockner

Der Kauf eines Trockners lohnt sich vor allem dann, wenn Sie häufig und viel Wäsche waschen. Die Aufgabe eines Wäschetrockners ist es, der Kleidung aus der Waschmaschine effektiv ihre Feuchtigkeit zu entziehen. Während das Trocknen der Wäsche an der Luft mindestens einen ganzen Tag dauert, bewerkstelligt der Trockner diesen Prozess in einigen wenigen Stunden. Er ist damit unerlässlich für alle, die keinen oder nur begrenzten Raum zum Aufstellen eines Wäscheständers haben.

Diese drei Arten von Trocknern gibt es

Insgesamt gibt es drei verschiedene Techniken, mit deren Hilfe Wäschetrockner Textilien ihre Feuchtigkeit entziehen. Die klassische Variante ist der sogenannte Abluftrockner. Er erwärmt die Luft in der Trommel, die dann das Wasser aus der Kleidung aufnimmt. Die mit Feuchtigkeit gesättigte Luft leitet der Trockner anschließend über einen Schlauch nach draußen. Damit die feuchte Luft langfristig keinen Schimmel verursacht, muss die Abluft durch ein Loch oder ein Fenster nach draußen geleitet werden. Kondensationstrockner funktionieren im ersten Schritt ähnlich. Anstatt die feuchte Luft nach draußen zu leiten, wird das Wasser in einem Kreislauf innerhalb der Maschine aufgefangen. Deshalb müssen Sie bei einem Kondenstrockner immer wieder den Wasserbehälter leeren. Zu guter Letzt gibt es noch Wärmepumpentrockner. Sie arbeiten ähnlich wie Kondenstrockner, sind dank der eingebauten Wärmepumpe aber energiesparender.
Wäschepflege-Zubehör richtig einsetzen: In einem Bad steht eine gefüllte Waschmaschine, links daneben ein Stuhl mit Dekokissen und links ein hohes, offenes Holzregal mit einem Wäschekorb davor.

Der richtige Trockner für Ihren Haushalt

Wenn das Trocknen auf der Leine keine Option ist, bleibt nur die Anschaffung eines Wäschetrockners. Je nachdem, wie oft Sie das Gerät brauchen, kann das Volumen größer oder kleiner ausfallen. Wie auch bei der Waschmaschine sollten Familien und alle, die häufig Wäsche waschen und trocknen, ein sparsames Modell wählen. Der höhere Kaufpreis rentiert sich oft innerhalb von wenigen Jahren mit regelmäßiger Nutzung – vor allem, da die Strompreise in der Regel stetig steigen. Dabei sollten Sie jedoch immer die Pflegehinweise auf der Kleidung beachten. Nicht alle Materialien und Kleidungsstücke eignen sich für das Trocknen im Wäschetrockner. Empfindliche Textilien können aufgrund der hohen Temperaturen beim Trocknen einlaufen. Andere Wäsche, zum Beispiel Daunenjacken oder Daunendecken, sollten Sie ohne Wäschetrockner nicht zu Hause reinigen. Beim Trocknen an der Luft werden die Federn und Daunen nicht vollständig trocken und fangen an, unangenehm zu riechen.
Eine Wäscheleine hängt im Freien – an ihr befindet sich Babykleidung, die mit roten, gelben und grünen Wäscheklammern befestigt ist.