Schließen

Vorratsdosen: Frischetresore für Ihre Lebensmittel

Sie gehen morgens schlaftrunken in die Küche, um den Kaffee aufzusetzen. Als Sie die Tüte mit dem Filterkaffee vom Regal holen, ergießt sich der Inhalt auf den Boden – die aufgerissene Seite war nicht gut verschlossen. Mit einer Vorratsdose wäre Ihnen das nicht passiert. In den praktischen Boxen mit Deckel bleiben Ihre Lebensmittel länger frisch, lassen sich leichter entnehmen und aufgeräumt im Küchenschrank verstauen. Bei Tchibo finden Sie Vorratsdosen im Set oder einzeln in vielen Formen und aus unterschiedlichen Materialien.
-41 %
2 mitwachsende Vorratsdosen
999
584
wenige verfügbar
  • 2 Silikontüten
Zum Kochen, Einfrieren und Konservieren von Speisen und Flüssigkeiten
999
974
Schnellansicht
2 Silikontüten
Zum Kochen, Einfrieren und Konservieren von Speisen und Flüssigkeiten
999
974
wenige verfügbar

Warum lohnt sich das Umfüllen in Vorratsdosen?

Durch ihren Deckel lassen sich Vorratsdosen luftdicht verschließen, wovon viele Lebensmittel profitieren. So bleibt bei Kaffee oder Gewürzen das Aroma besser erhalten als in offenen Tüten. Eingefrorene Lebensmittel wie Hackfleisch trocknen nicht aus oder laufen Gefahr, einen Gefrierbrand zu bekommen, wenn die Verkaufsverpackung durch die Kälte spröde wird und Risse bekommt. Nicht alle Frischeboxen sind jedoch zum Einfrieren geeignet: Achten Sie auf die Hinweise in der Produktbeschreibung. Und schließlich sorgen die praktischen Küchenhelfer für Ordnung und sparen Platz: Stapelbare Vorratsdosen nutzen den Raum im Schrank nach oben, eckige Vorratsdosen zu den Seiten.
Viele Vorratsdosen mit verschiedenem Gemüse und Obst gefüllt.

Glas, Keramik oder Kunststoff?

Aus welchem Material die Vorratsdosen für Ihre Küche bestehen sollen, hängt vom Inhalt und Standort ab. Offen auf dem Regal platziert, sehen Vorratsdosen aus Keramik bzw. Porzellan sehr schön aus. Sie sind häufig mit Dekoren verziert oder haben hübsche Ornamente. Vorratsdosen aus Glas punkten im Schrank als Behälter für Nudeln, Reis und andere haltbare Lebensmittel. Sie können vor dem Einkaufen leicht prüfen, ob Sie Nachschub besorgen sollten. Vorratsdosen aus Kunststoff sind pflegeleicht und strapazierfähig – ideal zum Einfrieren, für die Aufbewahrung von Wurst, Käse oder Fisch im Kühlschrank sowie als Boxen für unterwegs.
Vorratsdosen auf einer Küchenzeile.

Vorratsdosen aus Metall – die optisch ansprechende Alternative

Möchten Sie Kunststoff vermeiden und lieber Vorratsdosen ohne Plastik verwenden, sind Metallboxen eine gute Alternative. Sie sind langlebig und dekorativ, allerdings lassen sich Speisen darin nicht erhitzen, sie dürfen nicht in die Mikrowelle und auch für den Kühlschrank eignen sie sich nicht. Dafür haben insbesondere Edelstahlmodelle eine schöne Optik und lassen sich wunderbar für die Aufbewahrung von Kaffee, Tee, Gebäck oder Gewürzen im offenen Küchenregal verwenden.

Darauf sollten Sie bei der Auswahl achten

Beim Kauf passender Vorratsdosen ist die Größe ein wichtiges Kriterium. Bei Spaghettigläsern kommt es auf die richtige Höhe an – messen Sie am besten Ihre Lieblingssorte aus und lassen Sie nach oben noch einen Fingerbreit Platz. Gewürzdosen wählen Sie besser in einem kleinen Format, damit wenig Luft im Behälter verbleibt. Wollen Sie die Vorratsdosen offen in die Küche stellen, gleichen Sie auch die Breite und Tiefe mit dem Standort ab. Beim Verschluss gilt: Deckel mit Gummidichtungen schließen am luftdichtesten ab, während sich Küchenhelfer mit Korkverschluss oder Aufsteckdeckel schnell öffnen lassen und gut für Inhalte wie Müsli geeignet sind. Tipp: Schütthilfen erleichtern die Entnahme.
Eine Frau steht vor einem Regal mit vielen Vorratsdosen.