×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen

4C

4C steht für die Common Code for the Coffee Community Association. Es handelt sich dabei um eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, die Arbeitsbedingungen und Umweltstandards auf dem Kaffeemarkt zu verbessern und diesen damit nachhaltiger zu gestalten. Die Organisation ging im Jahr 2006 aus der gleichnamigen Initiative Common Code for the Coffee Community (auf Deutsch etwa: Gemeinsamer Kodex für die Kaffee-Gemeinschaft) hervor.

Warum 4C – was macht die Organisation?

Die vom Deutschen Kaffeeverband und der Deutschen Gesellschaft für technische Zusammenarbeit initiierte Organisation arbeitet daran, die Kosten im Kaffeeanbau zu senken und dabei Effizienz, Profitabilität sowie Kaffeequalität auf umwelt- und sozialverträgliche Weise zu erhöhen. Im Rahmen dieser Ziele informiert die 4C Association über nachhaltigere Praktiken und fördert die Selbstorganisation der Kaffeebauern. Sie möchte so eine Basis an Sozial-, Wirtschafts- und Umweltstandards schaffen, die es Initiativen für Fairen Handel und ökologischen Anbau ermöglicht, auf dem Kodex aufzubauen.

Wer kann Mitglied bei der 4C Associaton werden?

Dem 4C-Netzwerk gehören sowohl Kaffeeproduzenten als auch Rohkaffeehändler, Einzelpersonen und Organisationen der Kaffee verarbeitenden Industrie an. Auch Tchibo ist Mitglied der 4C Association. Kaffeeproduzenten können nur dann Mitglied werden, wenn sie eine Reihe von inakzeptablen Praktiken zur Produktion ausschließen und sich dem Ziel verpflichten, den Kaffeeanbau nachhaltiger zu gestalten. Zu den verbotenen Praktiken gehören Kinderarbeit, Zwangsarbeit und Menschenhandel, Zwangsräumungen und Vertreibungen, Rodung von Urwald und der Einsatz von verbotenen Chemikalien im Kaffeeanbau. Auf der Seite der Produzenten sind Kaffeebauern u.a. aus Guatemala, El Salvador, Kenia, Brasilien und Uganda Mitglieder. Die Kaffeeproduzenten können sich bei Einhaltung der Bedingungen kostenlos 4C verifizieren lassen und dadurch von Unterstützungsmechanismen und erhöhter Transparenz profitieren. Industrieunternehmen, die Mitglied in der 4C Association sind, verpflichten sich automatisch, immer mehr Rohkaffee von 4C-Produzenten einzukaufen.

Woran erkennt man 4C-Kaffee?

Die Organisation vergibt kein offizielles Gütesiegel, alle Röster und Hersteller können Kunden aber über ihr Engagement informieren, indem sie auf den Verpackungen einen Hinweis auf ihre 4C-Mitgliedschaft geben.

Wie werden die 4C-Standards sichergestellt?

Die 4C Association hat ein spezielles Verifikationssystem entwickelt, das die Einhaltung des gemeinsamen Kodex sicherstellen soll. Alle 4C-Produzentengruppen werden im Rahmen dessen von unabhängigen Instanzen in Bezug auf ihre Fortschritte bei der Einhaltung der 4C-Standards beurteilt. Nur wenn die Verifikation des unabhängigen Prüfers positiv ist, erhält der Produzent eine Lizenz. Diese setzt auch voraus, dass der Produzent noch weitere Verbesserungen vorantreibt. Durch diese Verpflichtung zur Weiterentwicklung wird gewährleistet, dass sich alle 4C-Mitglieder kontinuierlich in Richtung Nachhaltigkeit bewegen.