Schließen
Kaffee Lexikon Tchibo

Was ist eine French Press?

Die French Press, auch als Pressstempelkanne, Bodum-Kanne oder Cafetière bezeichnet, ist ein Gerät für die Zubereitung von Kaffee: Der Kaffee wird in der Kanne gebrüht und daraufhin der Kaffeesatz mit einem Stempel, der ein Sieb enthält, nach unten gedrückt. Anschließend wird der Kaffee auch in der French Press Kanne serviert.

Wie kann man French Press Kaffee richtig zubereiten?

Zuerst muss man Wasser zum Kochen bringen. Für einen guten Kaffeegeschmack sollte man dabei darauf achten, die richtige Wasser- und Kaffeemenge zu verwenden. Bei zu viel Wasser im Verhältnis zum Kaffeepulver kann der Kaffee schnell an Geschmack verlieren. Pro Liter Wasser sollte man 60 bis 70 Gramm grob gemahlenen Kaffee verwenden. Wenn Sie frisch gemahlenen Kaffee in einer Tchibo Filiale kaufen weisen Sie immer darauf hin, dass der Kaffee in einer French Press zubereitet werden soll, da der Kaffee für eine Filterkaffeemaschine feiner gemahlen wird. Wenn das Wasser sprudelnd kocht, lässt man es noch 1 bis 2 min abkühlen, bis es etwa eine Temperatur von 96 °C erreicht hat. Dann füllt man das Kaffeepulver in die French Press, gibt das Wasser darüber und rührt anschließend einmal kräftig um. So wird sichergestellt, dass der Kaffee in der French Press gleichmäßig befeuchtet wird. Daraufhin wartet man erneut 4 Minuten lang und rührt den Kaffee schließlich nochmals um, damit alle Partikel, die noch an der Oberfläche schwimmen, absinken. Dann drückt man den Stempel langsam und gleichmäßig nach unten. Dabei sollte man einen leichten Widerstand spüren. Ist der Kaffee so zubereitet, ist es außerdem wichtig, dass man keinen Rest in der Kanne zurücklässt, wenn man nicht alles auf einmal trinkt. Man sollte den restlichen Kaffee stattdessen in ein anderes Gefäß umfüllen, da er sonst bitter wird.

Welche Kaffeemühle eignet sich für French Press Kaffee?

Für die Zubereitung von Kaffee in der French Press benötigt man besonders grobes Kaffeepulver, das entweder mit einer Handkaffeemühle oder mit einer elektrischen Kaffeemühle gemahlen werden kann, die auf diesen Anspruch zugeschnitten ist. Die Kaffeepartikel sollten zudem gleichmäßig groß sein und möglichst wenig feinen Staub beinhalten. Sehr gut geeignet sind daher Kaffeemühlen mit einer Antistatikeinrichtung, die den feinen Staub bereits herausfiltert.

Woher kommt die French Press?

Wie der Name schon verrät, stammt die French Press aus Frankreich, wo sie etwa Mitte des 19. Jahrhunderts erfunden wurde. Angeblich wurde sie zufällig entdeckt, weil ein Franzose vergessen hatte, seinen Kaffee gemeinsam mit dem Wasser aufzukochen. Er goss dann einfach das heiße Wasser über den Kaffee und filterte das Pulver heraus. Patentiert wurde die French Press allerdings erst im Jahr 1929. Der Inhaber des Patents war der italienische Designer Attilio Calimani.

Hier gibt es das ideale Zubehör für Ihren Kaffee

    
Zurzeit nicht bestellbar
  • Aromadose
In der luftdicht schließenden Kaffeedose aus Edelstahl bleibt der Kaffee auch lange frisch und aromatisch
999
  • Kaffeemühle
Das widerstandsfähige Keramikmahlwerk ermöglicht verschiedene Mahlgradeinstellungen und bietet so intensiven Kaffeegenuss nach Wunsch
  • Kaffeemühle, elektrisch
Mit dieser vielseitigen Kaffeemühle mit integrierter Waage erzielen Sie immer ein professionelles Mahlergebnis
    
„Pour Over“: Einfacher Handaufguss zum Aufbrühen von frischem, aromatischem Kaffee
Leider ausverkauft
  • Milchkännchen
Aus hochglanzpoliertem Edelstahl
899
Zurzeit nicht bestellbar
  • Qbo Macchiato Glas 2er Set
Zwie hochwertige Gläser mit gelasertem Qbo-Logo
1999