Das Team und Logo der Röstereo Apogeo Café

Apogeo Café
Kaffeerösterei aus Bochum

Kolumbianischer Kaffee ist unsere Leidenschaft, und Direct Trade ist die Basis unserer Arbeit. Die erste Tasse kolumbianischen Kaffees war eine Offenbarung für uns. Auf einem Trip vom Amazonas bis zur Karibikküste durchquerten wir die Kaffeeplantagen auf den Hügeln Kolumbiens und uns war sofort klar: Da geht was!

Alle Kaffees von Apogeo Café auf roasted.

 
  • Apogeo Café - Bourbon Papayo Espresso -  250 g Ganze Bohne
Apogeo Café
Kaffeeblüte, Orange, Pfeffer, brauner Zucker
Intensität:46 Röstung:56
250 g Ganze Bohne
1490
€/kg 59,60
Schnellansicht
 
  • Apogeo Café - Bourbon Papayo Filterkaffee -  250 g Ganze Bohne
Apogeo Café
Kaffeeblüte, Orange, Pfeffer, brauner Zucker
Intensität:36 Röstung:36
250 g Ganze Bohne
1490
€/kg 59,60
Schnellansicht
 
  • Apogeo Café - Pasionita Filterkaffee - 250 g Ganze Bohne
Apogeo Café
Schokolade, Toffee, Zitrus
Intensität:26 Röstung:26
250 g Ganze Bohne
1150
€/kg 46,00
Schnellansicht
 
Apogeo Café
Schokolade, Toffee, Zitrus
Intensität:36 Röstung:46
250 g Ganze Bohne
1199
€/kg 47,96
Schnellansicht

Die Rösterei Apogeo Café stellt sich vor!

Ein Panorama des kolumbianischen Hochlands

Der Ursprung von Apogeo Café

Die Idee für Apogeo Café entstand buchstäblich in den Bergen Kolumbiens. Wir waren zwei Freunde, unterwegs mit dem Motorrad durch das kolumbianische Hochland, als wir uns auf den ersten Blick in Land, Leute und den fantastischen Kaffee dort verliebten. Durch einen Zufall kamen wir mit Kaffefarmer*innen in Kontakt und entschieden uns kurzerhand dazu, ein Herzensprojekt ins Leben zu rufen: Apogeo Café war geboren.
Ein Strauch mit Kaffeekirschen

Unser Konzept

Die Initiatoren von Apogeo Café sind Simon und Gerrit, die sich im Studium mit Konsumentenethik beschäftigt haben und das Konzept bis zur Marktreife geführt haben: Specialty Coffee mit außergewöhnlichen Geschmacksprofilen, 100% transparent gehandelt. Jede Farm wird mehrmals im Jahr persönlich vom Team besucht.

Darauf achten wir bei der Auswahl unseres Kaffees

Handarbeit ist nicht abstrakt, sondern ganz konkret. Unsere Bohnen werden von Hand geerntet und verlesen. Sie werden auf unseren Partnerfarmen vor Ort verarbeitet und hier bei uns im Ruhrgebiet lokal geröstet. Wir können den Weg jeder einzelnen Bohne von uns bis an den Strauch ihrer Herkunft zurückverfolgen und so echte Qualität garantieren.

5 Fragen an Gerrit von Apogeo Café

Gerrit von Apogeo Café
① WARUM HABT IHR DIESEN NAMEN FÜR EURE RÖSTEREI GEWÄHLT?
Apogeo Café bedeutet Höhepunkt bzw. Blütezeit oder Gipfel des Kaffees. Das passt also gut, denn unsere Bohnen stammen aus dem Hochland Kolumbiens. Für den geschmacklichen und qualitativen Gipfel steht der Name natürlich auch.

② GUTER KAFFEE BEDEUTET FÜR MICH ...
Kaffeegenuss basiert meiner Meinung nach auf der Qualität der Bohnen, ihrer Verarbeitung und Röstung. Darauf legt Apogeo Café höchsten Wert. Nur durch transparenten und direkten Handel, ohne Umwege und auf Augenhöhe mit unseren Farmern und Farmerinnen, können wir diese Qualität wirklich garantieren.

③ WAS HAT DICH/EUCH MOTIVIERT, KAFFEERÖSTER ZU WERDEN?
Wir sind ein tolles Team. Wir lieben Kolumbien und Südamerika. Jede neue Reise dorthin, die Kontakte und Freundschaften zu unseren Partnern und Partnerinnen vor Ort – das motiviert uns. Aber auch der Duft frisch gerösteter Bohnen. Und nicht zuletzt eine gute Tasse unseres eigenen Kaffees zu trinken. Das ist einfach toll!

④ ERZÄHL UNS VON DEINEM ERSTEN SPECIALTY COFFEE MOMENT.
Meine erste Tasse Kaffee auf einer Plantage in den Hügeln Kolumbiens war eine Offenbarung für mich. Kolumbianischer Kaffee bietet diese ganz besondere geschmackliche Vielfalt. Von schokoladigen Nuancen über verschiedene Früchte oder Gewürze werden so viele Aromen erreicht. Dieser Kaffee schmeckt intensiv, ist dabei aber überhaupt nicht bitter. Und das alles in einer Tasse. Ab diesem Moment war ich verliebt.

⑤ BERÜHMTE LETZTE WORTE/EUER MOTTO?
Kaffee kann mehr!

bestseller

Die Kaffeeempfehlung von Apogeo Café:
Pasionita Filterkaffee

»Der Name Pasionita kommt nicht von ungefähr. Es ist der erste Kaffee, den wir aus Kolumbien bezogen haben, und er wird von uns allen sehr geliebt.«
Gerrit von Apogeo Café
Gerrit
Gründer von Apogeo Café
  • Apogeo Café - Pasionita Filterkaffee - 250 g Ganze Bohne
Apogeo Café
Schokolade, Toffee, Zitrus
Intensität:26 Röstung:26
250 g Ganze Bohne
1150
€/kg 46,00
Schnellansicht
Ein Panorama einer kolumbianischen Landschaft
Kaffee wird in ein Glas gegossen

In 8 Schritten zu unserem Pasionita Filterkaffee


Unser persönliches Brührezept für deinen Hario V60 Filter:

So geht's:

  1. Erhitze das Wasser auf 92°C.

  2. Wir empfehlen eine Menge von 17 g Kaffeebohnen für einen Output von 240 g in deiner Tasse, das entspricht in etwa einer Brew Ratio von 1:14.

  3. Nutze insgesamt 260 g Wasser, weil ca. 20 g am Ende des Brühvorgangs im Kaffeebett zurückbleiben.

  4. Papierfilter in den Hario V60 Porzellanfilter einlegen und befeuchten – dadurch beseitigst du unangenehme Geschmacksstoffe.

  5. Mahle deine Pasionita Bohnen mittel bis grob und gib das Kaffeemehl in den Papierfilter.

  6. Gieße den gemahlenen Kaffee mit 40 g heißem Wasser auf und lasse den Kaffee für ca. 30 Sekunden bloomen.

  7. Nach 30 Sekunden kannst du den zweiten Pour mit 100 g heißem Wasser starten. Bewege dazu deinen Wasserkocher in ruhigen, kreisenden Bewegungen und arbeite dich bis zur Mitte des Kaffeebetts vor. Dieser Schritt sollte in etwa bei 1:20 Minute beendet sein. Beginne nun mit dem nächsten Pour mit weiteren 120 g Wasser.

  8. Beende deinen Brühvorgang bei ca. 3:00–3:20 Minuten.

    Tipp: Nicht zu heiß trinken. Lieber auf eine Temperatur von ca. 60 °C abkühlen lassen und in Ruhe genießen.